Wer unbedingt 4K möchte, der sollte sich bei Teil 1 umschauen. 4K-fähige Cams beherrschen in der Regel auch Aufnahmen in 2K und 1080p60 und beinhalten somit auch meist alles, was jetzt in diesem zweiten Teil folgen wird.

Hier wird es jetzt um Cams gehen, die Videos mit einer Auflösung bis zu 2K aufnehmen. Dabei sollte man aber wissen, dass 2K oft nicht korrekt ist, sondern eher 2.5K oder gar 2.7K, je nach Auflösung. Im Volksmund wird aber (leider) einfach 2K dazu gesagt. Wenn man etwas überlegt, dann ist FullHD mit seinen 1920 Pixeln in der Breite eigentlich schon 2K.
Zusätzlich muss man bei einigen Cams darauf achten, in welchem Format die gewünschten Videos aufgenommen werden – 16:9 bzw. 4:3.

Mit einer Auflösung von 2.7K konnte schon die GoPro Hero3 und Hero3+ aufnehmen. Die Qualität der Aufnahmen ist, in so ziemlich jeder Auflösung, sehr gut. Dafür muss man aber tiefer in die Tasche greifen, als bei der Konkurrenz und zahlt auch für den Namen mit.

GoPro Hero3+ Metropolitanmonkey.comGoPro Hero3+ Black
– 2.7K@30fps / 2.5K@48fps / 1080p@60fps / 720p@120fps
– WIFI
– 1180mAh Akku
– 40m wasserdicht im Gehäuse
– kein Live-Bild LCD



Auch in diesem Teil werde ich auf die Alternativen aus China eingehen. Nicht mit allen habe ich Erfahrungen gesammelt oder kann gute Qualität bestätigen. Die Leistung der meisten Cams, ist für die jeweiligen Preise recht gut, doch sind die Preise recht nah an den 4K Modellen. Manche Cams gibt es auch in deutschen Onlineshops, die Meisten jedoch sind vorerst nur in den Chinashops erhältlich. Zum Thema “Bestellen in Chinashops” könnt Ihr hier nachlesen: In China bestellen

Für flüssige Aufnahmen sollten mindestens 60fps möglich sein und das möglichst in bester Auflösung – also FullHD (1080p@60fps), da die Action ansonsten recht ruckelig wiedergegeben wird. 30fps bei 2K werden auch reichen, aber man wird bei schnelleren Szenen einen Unterschied erkennen können.

Ich liste Euch die Cams auf, mit denen ich Erfahrungen habe und zumindest glaubwürdige Tests gesehen habe. Einige wichtige Daten werde ich zu den Cams aufzählen. Wenn Ihr mehr zu den jeweiligen Cams erfahren wollt, dann klickt einfach auf den Namen. Ihr werdet direkt zum Online Shop geleitet, habt mehr Bilder und Daten zum jeweiligen Produkt.
Anfangen werde ich mit Action Cams von SJCAM.

SJCAM SJ4000+ plus 2k 2.5k metropolitanmonkey.com
SJCAM SJ4000+ (Plus)
– 2.5K@30fps / 1080@60fps / 720p@120fps
– Prozessor: Novatek NTK96660 / Sensor: OmniVision OV4689
– Gyro Bildstabilisator


SJCAM M10+ plus 2k 2.5k metropolitanmonkey.com
SJCAM M10+ (Plus)
– 2.5K@30fps / 1080@60fps / 720p@120fps
– Prozessor: Novatek NTK96660 / Sensor: OmniVision OV4689
– Gyro Bildstabilisator
– kompakte Würfelform

Diese beiden Cams von SJCAM sind technisch auf dem gleichen Stand. Von der Form her unterscheidet sich die M10+ und bietet andere Einsatzmöglichkeiten. Gemeinsam haben die Cams von SJCAM noch den 900mAh Akku, welcher untereinander austauschbar ist und die bis zu 30 Meter wasserdichten Unterwassergehäuse. Beide haben ein 1.5″ Display. Sie kommen jeweils mit dem üppigen Zubehör, wie man es von SJCAM kennt.

Natürlich gibt es nicht nur SJCAM. Auch andere Hersteller sind auf den 2K-Zug aufgesprungen und mischen den Markt auf. So hat man wenigstens eine gute Auswahl und die Konkurrenz drückt die Preise.

gitup git2 2k 2.5K Metropolitanmonkey.comGitUp Git2
– 2.5K@30fps / 1080@60fps / 720p@120fps
– Prozessor: Novatek NTK96660 / Sensor: Sony IMX206
– Akku: 950mAh
– 1.5″ LCD
– Eingang für externes Mikrofon


SOOCOO S70 2k 2.5K Metropolitanmonkey.comSOOCOO S70
– 2.5K@30fps / 1080@60fps / 720p@120fps
– Prozessor: Novatek NTK96660 / Sensor: OmniVision OV4689
– Akku: 1050mAh & 1.5″ LCD
– 60 Meter wasserdicht ohne extra Gehäuse
– Fernbedienung


dazzne p2 plus 2k 2.5k metropolitanmonkey.comDazzne P2 Plus
– 2.5K@30fps / 1080@60fps / 720p@120fps
– Prozessor: Novatek NTK96660 / Sensor: OmniVision OV4689
– Akku: 1000mAh
– 2.0″ LCD

Die bisher genannten Cams haben einen Novatek NTK96660 Prozessor verbaut. Der funktioniert gut und liefert ordentliche Ergebnisse.
Es gibt aber auch noch Cams mit einem Ambarella A7LS Prozessor. Das macht jetzt aber keinen wirklichen Unterschied für den Endbenutzer. Abgesehen von den zu verwendenden Apps, da diese auf jeweils einen Prozessor abgestimmt sind.



xiaomi yi 2k 2.5k metropolitanmonkey.comXiaomi Yi
– 2.3K@30fps / 1080@60fps / 720p@120fps
– Prozessor: Ambarella A7LS / Sensor: Sony IMX206
– Akku: 1010mAh / Kein Display!
– Kein Zubehör im Lieferumfang
– Fernbedienung separat erhältlich


Sunco SO71 2.5k 2k metropolitanmonkey.comSunoco SO71
– 2.3K@30fps / 1080@60fps / 720p@120fps
– Prozessor: Ambarella A7LS / Sensor: Sony IMX206
– Akku: 900mAh
– 1.54″ LCD
– 40 Meter wasserdicht mit Unterwassergehäuse

Die Xiaomi Yi kommt zwar ohne Zubehör daher, ist dafür aber auch sehr günstig. Sie bietet gute Qualität und seit einem Firmware Update auch die Möglichkeit mit 2304 x 1296 Pixeln, also 2.3K, aufzunehmen. Extra Zubehör kostet natürlich, doch so kann man genau das kaufen, was man benötigt. Die Community und der Hersteller sind stetig dabei, die Cam zu verbessern, sodass es nicht an Updates mangelt, ebenfalls nicht für die App, die wirklich gelungen ist.

Die Teil 1 mit 4K und Teil 2 mit 2K sind nun durch. Ich hoffe ich konnte Euch in dieser Hinsicht einige Exemplare näherbringen und einen Blick in die Welt der 2K und 4K Action Cams verschaffen.
Es liegt an Euch selbst, ob Ihr 4K oder 2K haben wollt oder sogar braucht. In vielen Fällen reichen FullHD aber schon aus, um Spaß an der Sache zu haben.

Das größte Thema “FullHD Action Cams” wird bald folgen.

>> Zurück zu Teil 1