Die beste Speicherkarte für Deine Action Cam – Der microSD Guide

micro sd speicherkarten guide metropolitan monkey

17. März 2018 • Action Cam, Gadgets

Nachdem man sich endlich für eine Action Cam entschieden hat, kommen die Fragen zum wichtigsten Zubehör:

Welche ist die beste Speicherkarte?
Welche Speicherkarte brauche ich?
Welche Speicherkarte nutzt ihr?
Welche Speicherkarte könnt ihr empfehlen?

Aber nicht nur Neulinge, die sich gerade eine neue Action Cam zugelegt haben, sollte das Thema “Optimale Speicherkarte” interessieren. Nutzer, die schon länger mit Action Cams rumspielen, könnten wohl auch eine kleine Auffrischung ihres Equipments brauchen, den unter einer schlechten Speicherkarte leidet die Bildqualität.
Die microSD Speicherkarten funktionieren natürlich nicht nur in Action Cams, sondern auch in Smartphones, Tablets, Drohnen oder anderen elektronischen Geräten. Mit einem SD-Kartenadapter sind diese dann auch in DSLRs etc. nutzbar und können ins Kartenlesegerät gesteckt werden.

 

Lese- und Schreibrate beachten!

Je nach Action Cam und Auflösung, nehmen die heutigen Kameras Videos mit einer Datenrate von bis zu 100 Mbit/s auf. Die Bildqualität bei dieser Datenrate ist bei den gängigen Geräten sehr gut, das Bild ist sehr scharf. Dazu ist aber eine ordentliche Speicherkarte notwendig, um auch die große Datenmenge zu verarbeiten. Gleiches gilt aber auch für FullHD Aufnahmen. Ist die Karte nicht ausreichend schnell, führt dies zu Problemen: Bildartefakte und gänzlich fehlende Bilder im Video, Videos werden in viele kleine Dateien gesplittet, die Aufnahmen brechen sporadisch ab oder aber die Kamera weigert sich komplett, mit der “schlechten” Karte zusammenzuarbeiten.

Speicherkarten werden oft mit 90 oder 100 MB/s beworben. Doch diese Datenrate bezieht sich immer nur auf die Leserate, die eigentlich immer höher ist, als die Schreibrate. Aber gerade die Schreibrate ist wichtig für die reibungslose Nutzung der Geräte. So muss man immer in den Details nachlesen, ob diese hoch genug ist, um auch bei Action Cams fehlerfreie Aufnahmen zu gewährleisten.

 

MB/s, Mbit/s und Mbps – Die totale Verwirrung

MB/s bedeutet “Megabyte pro Sekunde”.
Mbit/s bedeutet “Megabit pro Sekunde”. Weitere Schreibweisen: Mbps, MBit/s.

1MB (Megabyte) = 8 Mbit (Megabit)

Was heißt das im Umkehrschluss für die Datenraten der Kameras und der Karten? Eine Speicherkarte, mit einer Schreibrate von bis zu 90 MB/s, kann also eine Datenmenge von bis zu 720 Mbit/s verarbeiten. Bei den Action Cams, die bei 4K30 eine Datenrate von 100 Mbit/s erreichen, benötigt man nur eine Schreibrate von 12,5 MB/s. Die YI 4K+ schafft bei 4K60 sogar 120 Mbit/s, was umgerechnet aber auch nur 15 MB/s sind.

Braucht man dann unbedingt die extrem schnellen Speicherkarten? Nicht zwingendermaßen, jedoch funktionieren sie tatsächlich besser, da man sie nicht durchgängig an ihrer Leistungsgrenze nutzt. Sie sind mittlerweile auch nicht teuer und zudem ist man für die Zukunft gewappnet!

 

Die besten microSD Speicherkarten

Der Markt ist voll von verschiedenen Speicherkarten und viele Modelle des selben Herstellers ähneln sich stark, sind sollten aber nicht verwechselt werden. Natürlich könnt Ihr jetzt wie wild im Internet suchen und vergleichen. Da ich das aber selbst schon hinter mir habe, teile ich mein Wissen gerne mit Euch.

Die teuersten Speicherkarten sind nicht gleichzeitig die besten! Unter der Top-Auswahl an Speicherkarten befinden sich tatsächlich auch preis-leistungstechnisch die besten Karten. Ihr selbst müsst dabei natürlich entscheiden, welche Kapazität Ihr haben möchtet bzw. braucht. 32GB sollten es schon sein und zudem ist diese Größe auch mit allen Action Cams kompatibel. Die neueren Action Cams können oft schon mit 64GB bzw. 128GB umgehen. Das entnehmen Ihr bitte dem Datenblatt Eurer Action Cam. Notfalls könnt Ihr natürlich auch in den Kommentaren fragen.

Action Cams, die eine Datenrate von bis zu 100 Mbit/s bieten, mit einer Speicherkarte aus der folgenden Auswahl genutzt werden. Diese Kameras sind dann auch schon so neu, dass sie dann auch mindestens 64GB bzw. 128GB fassen können. Das ist auch ratsam, da bei der großen Datenmenge die Karten schneller voll werden, als bei niedrigerer Auflösung.

     
samsung evo plus u3 128gb micro sd metropolitan monkey
Samsung EVO Plus 128GB
samsung pro plus u3 64gb micro sd metropolitan monkey
Samsung PRO Plus 64GB
sandisk extreme pro u3 micro sd metropolitan monkey
SanDisk EXTREME Pro 64GB
sandisk extreme plus 64gb microsd metropolitan monkey
SanDisk EXTREME Plus 64GB
Maximale Leserate100 MB/s100 MB/s100 MB/s100 MB/s
Maximale Schreibrate90 MB/s90 MB/s90 MB/s90 MB/s
Zusätzliche Infos
  • Preis-Leistungssieger!

  • Die 32GB und 64GB EVO Plus haben geringere Schreibraten!

  • Das "Plus"-Modell nicht mit dem "+"-Modell verwechseln!
  • Auch die kleinere 32GB Variante hat gleiche Lese- und Schreibraten.

  • Das "Plus"-Modell nicht mit dem "+"-Modell verwechseln!
  • Kein Unterschied zur SanDisk EXTREME Plus 64GB.
  • Kein Unterschied zur SanDisk EXTREME Pro 64GB.
  • KaufenKaufenKaufenKaufen

    Anmerkung! Samsung hat die Speicherkarten aktualisiert. Die alten Karten, die langsamer sind, haben das Pluszeichen “+” im Namen bzw. auf der Karte stehen. Bei den neuen Karten wird das “Plus” ausgeschrieben. Sie sind nicht teurer, als die alten Karten und sogar schneller. Bitte achtet darauf!

     

    Wie ich Euch schon zuvor bei den Bits und Bytes erklärt habe, ist es nicht zwingend notwendig, eine superschnelle Speicherkarte zu kaufen. Ich selbst würde dennoch zur Samsung EVO Plus 128GB greifen – der Preis ist für die gebotene Leistung ist einfach unschlagbar!

     

    Die besten 32GB microSD Speicherkarten

    Viele Nutzer kaufen sich aber eher eine günstige Action Cam, die 1080p60 schafft. Oft funktionieren noch 2.7K30 ganz ordentlich, aber die 4K Auflösung ist meist nur interpoliert. Wird dann trotzdem genutzt, weil ja 4K draufsteht. Es gibt sogar noch Leute, die Action Cams kaufen, die von der Technik her schon etwas veraltet sind und maximal in FullHD mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen (1080p30). Das reicht aber für viele Anwendungsgebiete aus, da es generell selten und nur zum Spaß nebenbei genutzt wird. Darf ja jeder so machen, wie er möchte.

    All die Kameras, die nicht über eine native 4K Auflösung verfügen, kommen nicht über 60Mbit/s, oft nicht einmal über 40 Mbit/s. Das heißt, dass die Speicherkarte keine “Super 4K Extrem Pro Ultra Speed Plus +”-Karte sein muss – obwohl ich selber immer darauf zurückgreifen würde. Sicher ist sicher. Worauf man aber achten sollte, ist die Kapazität, mit der die Kamera zurechtkommt. Oftmals liegt die Obergrenze bei den günstigen Kameras bei maximal 32GB. Manchmal funktionieren 64GB Karten zwar trotzdem, das muss man dann aber selbst herausfinden und dann auf eigene Gefahr nutzen.

    Die folgende Liste zeigt Euch ausschließlich 32GB microSD Karten. Die Lese- und Schreibrate könnt Ihr direkt vergleichen und Euch dann für Euren Favoriten entscheiden. Eine ältere Cam, bzw. eine, die maximal 1080p30 aufnimmt, wird sich mit der Qumox 32GB microSD zufrieden geben. Ich habe sie auch seit 4 Jahren und sie funktioniert immer noch gut – auch in den besseren Cams! Im Doppelpack ist sie sogar noch günstiger! Wer eher an die Zukunft denkt, der sollte zur Samsung PRO Plus 32GB oder SanDisk EXTREME Plus 32GB greifen.

         
    sandisk extreme plus 32gb microsd metropolitan monkey
    SanDisk Extreme Plus 32GB
    samsung pro plus u3 32gb micro sd metropolitan monkey
    Samsung PRO Plus 32GB
    samsung evo plus 32gb micro sd metropolitan monkey Kopie
    Samsung EVO Plus 32GB
    qumox 32gb micro sd metropolitan monkey
    Qumox 32GB
    Maximale Leserate100 MB/s100 MB/s95 MB/s70 MB/s
    Maximale Schreibrate90 MB/s90 MB/s20 MB/s15 MB/s
    Zusätzliche Infos
  • Die günstigste microSD Speicherkarte mit dieser Leistung.
  • Das "Plus"-Modell nicht mit dem "+"-Modell verwechseln!
  • Die größere 64GB EVO Plus hat eine höhere Schreibrate von bis zu 60 MB/s.

  • Das "Plus"-Modell nicht mit dem "+"-Modell verwechseln!
  • Günstigste 32GB microSD (im Doppelpack sogar noch günstiger!)

  • Besitze ich seit 2014 und sie funktioniert immer noch!

  • Besonders für ältere Action Cams geeignet, bis maximal 1080p30.
  • KaufenKaufenKaufenKaufen

     

    Die richtige Speicherkarte bringt Freude

    Ich freue mich, wenn ich Euch mit meiner Auflistung helfen kann. Freue mich über Feedback in den Kommentaren! Natürlich könnt Ihr Euch trotzdem selbst im Internet umschauen und nach den besten Preisen schauen. Bei eBay würde ich zum Beispiel abraten, nach günstigen Speicherkarten zu suchen. Dort tummeln sich sehr viele Fakes herum. Habt Ihr jedoch einen vertrauenswürdigen Händler, dann könnt Ihr natürlich zuschlagen. Ansonsten gibt es auch noch die Möglichkeit offline einzukaufen. Abseits des Internets kann man ja auch einkaufen – wobei ich mich mit dem Fernabsatzgesetz auf der sicheren Seite fühle. Die Karte ist ein Produkt, das Ihr einmal kauft und lange Zeit nutzen werdet. Da müsst Ihr nicht zwanghaft um jeden Euro knausern. Eine Gute Speicherkarte macht Euch auf lange Sicht glücklich und Ihr habt Spaß an der Sache!

    Welche Speicherkarten nutzt Ihr und welche könnt Ihr aus eigener Erfahrung weiterempfehlen? Mit welchen Speicherkarten hattet Ihr Probleme oder sogar Totalausfälle? Schreibt es in die Kommentare und helft anderen Nutzern bei der Wahl 🙂

    Tags: , , , , , ,

    2 Antworten zu Die beste Speicherkarte für Deine Action Cam – Der microSD Guide

    1. Sven K sagt:

      Die Samsung EVO Plus 64 GB ist zwar, richtigerweise, langsamer beim Schreiben als die 128 GB Version mit ihren 90 MB/s, aber trotzdem schneller als die 32 GB Version (60 MB/s statt 20 MB/s). Sollte sicher reichen. Über 40 Euro für die 128 GB Karte wollte ich einfach nicht ausgeben. Ich mache sowieso ein tägliches Backup und formatiere danach die Karte neu in der Kamera.
      Ich habe sie mir für meine Yi 4K+ geholt. Werde im Juni beim Tauchen aber maximal mit 30 fps aufnehmen.
      Ob ich tatsächlich in 4K filme, hängt aber davon ab, ob ich meine Git 2 parallel für Fotos verwende, oder später einzelne Bilder aus einem 4K Video heraus nehmen möchte. Bis jetzt tendiere ich zur Zweitkamera, da bei Einzelfotos die Belichtungszeit sicher länger ist, als bei Videos.

      • Ja, die Samsung EVO Plus 64 GB reicht allemal von der Geschwindigkeit. Wenn Du routiniert bist und immer alles direkt absicherst, dann klappt das auf jeden Fall.
        Unter Wasser sind 30fps die bessere Wahl, wegen der Lichtausbeute. Einzelne Fotos waren bestimmt besser ausfallen, aber das müsstest Du mal vorab testen, ob die Einzelbilder aus dem 4K-Video von der Qualität her reichen. Kannst gerne berichten 🙂

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Um die Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr dazu.

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen