EZVIZ war für mich bisher noch unbekannt. Es ist die Submarke von HIKVISION, dem globalen Marktführer der Videoüberwachungsindustrie und hat mit einigen Action Cams das Portfolio erweitert. Mit der EZVIZ S3 wird eine 4K Action Cam beworben, die auf den ersten Blick auch sehr interessant erscheint. Doch im Test kommt die Wahrheit ans Licht.

 

EZVIZ S3 im Überblick

Die EZVIZ S3 Action Cam kommt in einem kleinen, kompakten Karton daher. Neben der Action Cam selbst befindet sich folgendes Zubehör im Lieferumfang:

EZVIZ S3 Lieferumfang Metropolitan Monkey

  • 1x Unterwassergehäuse (bis 40 Meter wasserdicht)
  • 1x Li-ion Akku (1160mAh)
  • 2x lange Schraube
  • 1x kurze Schraube
  • 1x 3-Wege-Schwenkarm (bestehend aus zwei Teilen)
  • 1x flache 3M-Klebehalterung
  • 1x Clip / Standfuß
  • 1x Linsenschutz für die Action Cam
  • 1x Linsenschutz für das Unterwassergehäuse
  • 1x weißes microUSB Kabel
  • 1x Bedienungsanleitung (11 Sprachen / gutes Deutsch inkl. Bilder)

Das Zubehör macht einen ordentlichen und robusten Eindruck. Es ist nicht viel, aber dennoch nice to have! Einen großen Pluspunkt gibt es für den Linsenschutz für die Linse der Kamera und des Unterwassergehäuses. Ebenso ist die Bedienungsanleitung ausführlich beschrieben und bebildert – sogar in verständlichem Deutsch!

Mir gefällt an der Verpackung sehr gut, dass relativ wenig Plastikmüll bleibt. Das liegt daran, dass nicht jedes Teil einzeln in eine Plastikfolie verpackt wurde, wie es oft der Fall ist. Die Verpackungselemente, die noch aus Plastik sind, könnten aber auch aus Pappe sein, ohne einen Nachteil fürchten zu müssen. Ist soweit aber in Ordnung.

 

EZVIZ S3 Spezifikationen

Im Inneren der EZVIZ S3 sitzt ein herstellereigener HIKVISION NC96160 Prozessor und ein 1/2.8” CMOS-Sensor. Die Kombination der beiden Komponenten ermöglicht folgende Videoauflösungen:

  • 4K@24fps (interpoliert, 2880*2160)
  • 2.7k@30fps
  • 1080p@30/60fps
  • 720p@30/60/120fps

Die angegebenen FPS (Bilder pro Sekunde) sind im NTSC-Format angegeben. 24/30/60/120fps im NTSC-Format sind 24/25/50/120 im PAL-Format.

Die Fotoauflösung ist nicht verstellbar und so werden Fotos mit 8 Megapixeln aufgelöst.

Des weiteren bietet sie die kabellosen Schnittstellen WiFi und Bluetooth 4.0, eine Verzerrungskorrektur (Distortion Correction), und WDR (Wide Dynamic Range). Über den microUSB Port kann die Action Cam geladen und gleichzeitig die Daten der Speicherkarte auf en Computer übertragen werden. Die Kamera fasst eine microSD Karte mit einer maximalen Kapazität von 256GB.

An der Front befindet sich das Weitwinkelobjektiv mit 150° und au der Rückseite der 2″ IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 320×240 Pixeln. Zudem ist der mitgelieferte 1160mAh Akku austauschbar.

Die Maße der Kamera könnt Ihr dem folgenden Bild entnehmen:

EZVIZ S3 Size Metropolitan Monkey

 

EZVIZ S3 Hands-On

Die EZVIZ S3 Action Cam vermittelt äußerlich einen sehr guten ersten Eindruck! Die Front matt-grau und leicht samtig. Fingerabdrücke haben auf dieser Oberfläche keine Chance – sehr gut! Links befindet sich eine Status LED, darüber das EZVIZ Logo und das Objektiv mit einer 150° Weitwinkellinse sitzt in der gewohnten Position.

Der Rahmen Kameragehäuses besteht aus schwarzem, geriffeltem Kunststoff, ist jedoch nicht gummiert und bietet so keine zusätzliche Griffigkeit. Auf der Oberseite befindet sich ganz klassisch die Auslöse-Taste zum Starten und Beenden einer Videoaufnahme und zum Auslösen eines Fotos. Daneben ist das Mikrofon und der Lautsprecher.

Auf der linken Seite sind der microUSB und microHDMI Port zu finden. Wie schon erwähnt, ist der microUSB Port zum Laden und Datenübertragen. Der microHDMI Ausgang verbindet TV oder Monitor mit der Kamera, um das Live-Bild auf den größeren Bildschirm zu übertragen.

Auf der rechten Seite befinden sich zwei weitere Knöpfe. Der obere schaltet die EZVIZ S3 per längerem Druck ein und aus. Die untere Taste ist ein Shortcut ins Einstellungsmenü. Im Menü selbst fungiert die Taste als “zurück”.

Auf der Unterseite der Action Cam ist ein 1/4″ Gewinde eingebaut, welches das Montieren von diversem Zubehör ermöglicht. Daneben befindet sich das Akkufach. Die Klappe des Akkufachs lässt sich gut öffnen und schließen. Im Fach befindet sich nicht nur der austauschbare 1160mAh Akku, sonder auch der microSD Karten Slot.

 

Bedienung über Touchscreen und Knöpfe

Der übersichtliche 2″ IPS-Touchscreen löst mit 320×240 Pixeln auf und lässt sich wunderbar ablesen. Er reagiert präzise auf jede Berührung und jeden Wisch, ganz wie am Smartphone. Trotz des Touchscreens besitzt die EZVIZ S3 neben der Auslöse-Taste noch zwei weitere Knöpfe, die sich auf der rechten Seite der Action Cam befinden: einen Ein- und Ausschaltknopf oben und einen Einstellungsknopf unten.

EZVIZ S3 Size Metropolitan Monkey

Andere Hersteller haben das einfacher gelöst, sodass nur noch eine Taste nötig ist. So ist die Auslöse-Taste zugleich für das Ein- und Ausschalten zuständig und die zusätzliche Taste fällt weg. Bei der EZVIZ S3 wechselt man mit der Einschalttaste zusätzlich die Modi und kommt so ins Kamera-Menü. Dorthin gelangt man aber auch über einen Wish von oben nach unten.
Die Einstellungen des jeweiligen Modus erreicht man ebenfalls ganz bequem über den Touchscreen, indem man von unten nach oben wischt. So wäre die separate Taste dafür gar nicht nötig. Da man aber immer bis ganz oben scrollen muss, um aus dem Menü zu kommen, ist diese Taste, die im Menü selbst als “zurück” fungiert, von Vorteil.

Die Steuerung hätte man generell etwas besser gestalten sollen und die separaten Tasten hätte man sich sparen können. Daran gewöhnt man sich aber recht schnell.

 

Ernüchternde Videoqualität

Das wichtigste an einer Action Cam ist wohl die Bildqualität. Die EZVIZ S3 Action Cam habe ich in allen sieben möglichen Auflösungen/fps ausprobiert und bin ziemlich enttäuscht von den Ergebnissen. Die Qualität ist in jeder Einstellung nicht wirklich zufriedenstellend. In den Bildern sieht man immer ein leichtes Rauschen bzw. ganz kleine Artefakte. Die Videoinformationen haben mir dann auch gezeigt, dass die Datenraten viel zu niedrig sind! Genutzt habe ich eine Sandisk Extreme U3 microSD Karte. Ich zeige mal auf, welche durchschnittlichen Datenraten in den einzelnen Auflösungen erzielt werden und dazu im Vergleich die Leistung der YI 4K:

AuflösungDatenrate (EZVIZ S3)Datenrate (YI 4K)
4K@24fps16,54 MBit/s105,05 MBit/s
2.7K@30fps14,80 MBit/s61,39 MBit/s
1080p@30fps11,51 MBit/s61,57 MBit/s
1080p@60fps16,42 MBit/s62,85 MBit/s
720p@30fps8,46 MBit/sN/A
720p@60fps13,21 MBit/s60,16 MBit/s
720p@120fps5,38 MBit/s21,37 MBit/s

 

Testvideo kommt weiter unten.

So gering hätte ich die Datenrate der EZVIZ S3 vorher nicht eingeschätzt, aber das erklärt die relativ schlechte Bildqualität. Das ist wirklich schade. Liegt vielleicht am speziell für HIKVISION angefertigten Novatek NT96160 Prozessor. Das habe ich so an den Hersteller weitergeben und vielleicht kann dieser an den Datenraten schrauben und so die Qualität über ein Firmware-Update verbessern.

 

Gute Entzerrung, aber keine Bildstabilisierung

Zwei Funktionen der Kamera werden in der heutigen Zeit sehr oft genutzt: Die Entzerrung der Krümmung durch die Weitwinkellinse und die Bildstabilisierung. Beides habe ich natürlich ausprobiert.

Die Entzerrung der EZVIZ S3 funktioniert recht gut. Der Bildausschnitt wird minimal kleiner, aber dafür sind die Krümmungen nicht mehr so stark. Bisher kannte ich nur die “Entzerrung” durch digitalen Zoom, was nicht unbedingt ratsam ist. Diese Action Cam entzerrt das Bild aber tatsächlich! Finde ich gelungen.

Im Menü findet sich auch der Menüpunkt EIS, der für die elektronische Bildstabilisierung steht. Damit wurde aber gar nicht geworben. Schöne Überraschung! Schaltet man diese Funktion ein, dann wird der Bildausschnitt kleiner, da hineingezoomt wird. Soweit ist das auch ganz normal, so funktioniert die elektronische Bildstabilisierung. Nun bin ich einen kleinen Abschnitt mit der Action Cam gelaufen. Erst einmal ohne EIS und danach mit EIS. Das Ergebnis: beide Videos sind identisch, beide Videos sind extrem verwackelt. Das heißt, dass die elektronische Bildstabilisierung gar nicht funktioniert. Fail! Auch das habe ich an der Hersteller weitergegeben. Da gar nicht mit dieser Funktion geworben wird, ist dieser Menüpunkt vielleicht auch gar nicht für die EZVIZ S3 gedacht. Somit sollte der Hersteller diesen über ein Firmware Update rausnehmen, wenn EIS gar nicht funktionieren kann.

 

WDR und Low Light Modus

Wide Dynamic Range (WDR) ist im Prinzip das Gleiche, wie High Dynamic Range (HDR). Diese Technologie lässt Videoaufnahmen von Kameras optimal ausgeleuchtet darstellen, trotz extrem dunklen und hellen Bereichen zur gleichen Zeit. Das haben schon viele Cams gut drauf und auch die EZVIZ S3 macht das relativ gut.

Der Low-Light Modus funktioniert ebenfalls. Sobald er aktiviert ist, wird das Bild heller. Dies soll durch eine längere Belichtungszeit der Einzelbilder des Videos realisiert werden, doch die Aufnahmen zeigen keine verringerte Bildfrequenz an. Ich denke eher, dass hier der ISO hochgeschraubt wird und so ein Bildrauschen unvermeidbar ist. Aktivierbar ist dieser Modus nur bei 60fps und 120fps. Generell sollte man eine Action Cam bei Tageslicht nutzen, da man dann das beste Ergebnis erzielt.

 

EZVIZ S3 Tests im Video

Zu den verschiedenen Auflösungen habe ich jeweils kurze Clips aufgenommen. Auch die Entzerrung der Krümmung im Video zu sehen – da besonders auf den Rand achten. Die verschiedenen Belichtungsmessungen haben mich nicht überzeugt, hängt aber wohl von der jeweiligen Situation ab.

Was mich sehr wundert, ist das viel hellere Bild bei 60fps und 120fps – bei 1080p und bei 720p. Da die Belichtungszeit pro Bild eigentlich kürzer ist, müssten die Videos sogar etwas dunkler sein, als bei 30fps – sind sie aber nicht. Ich denke, dass hier gleichzeitig der ISO hochgedreht wird, um dunkle Bilder zu kompensieren. Leider würde dabei aber zu hoch angesetzt, sodass die Bilder einfach zu blass sind und an schärfe verlieren.

 

EZVIZ Sports App

Die EZVIZ Sports App gibt es für Android und iOS. Sie ist recht intuitiv und regiert sehr gut. Man kann alle Einstellungen über die App vornehmen, was an der Cam selbst auch möglich ist. Am Smartphone ist es jedoch angenehmer und übersichtlicher. Besonders gut gefällt mir die Einstellung des Datums und der Uhrzeit, die sich mit einer Berührung mit dem Smartphone synchronisiert.

Das Live-Bild der Kamera wird im Smartphone angezeigt, so wie wir es von anderen Action Cams kennen. In 4K@24fps wird die Liveansicht leider nicht unterstützt, die restlichen Auflösungen schon. Die Latenz beträgt etwa 0,3 Sekunden, was je nach Anwendung vollkommen in Ordnung ist. Schade ist hier nur, dass man das Bild auf dem Smartphone nicht im Querformat ansehen kann.

In der App selbst kann man die gespeicherten Videos auf das Smartphone herunterladen und sie vorher sogar schneiden. Das soll zumindest funktionieren, jedoch sagt die App bei mir: “Die Kamera ist beschäftigt. Bitte warten.” Weiter komme ich da auch nicht. Ich habe meine Filme ohnehin nie am Smartphone geschnitten, aber das sollte trotzdem angesprochen werden.

 

Bluetooth 4.0 für die Fernbedienung

Mit an Bord ist auch Bluetooth 4.0, welches der Cam die Kopplung einer optionalen Fernbedienung ermöglichen soll. Ich habe diese Fernbedienung nicht und konnte diese Funktion somit nicht ausprobieren. Im Menü findet sich jedoch die Einstellung zum Koppeln der Fernbedienung. Im Smartphone findet man das Bluetooth-Signal der Action Cam nicht. Das liegt wohl daran, dass die Cam Ihr Signal nicht sichtbar macht und nur das Signal einer EZVIZ-Fernbedienung sucht und sich automatisch koppelt.

 

EZVIZ S3 mit 35 Euro Rabatt bei Amazon

Der Preis der EZVIZ S3 ist meiner Meinung nach zu hoch gegriffen. Die Bildqualität hat noch Luft nach oben. Wer sich dennoch für die Action Cam interessiert, weil sie den Ansprüchen genügt, dann sollte er nicht lange warten. Denn durch die Eingabe des Codes S3MM8499 erhaltet ihr 35 Euro Rabatt auf den Kauf der EZVIZ S3 bei Amazon.

EZVIZ S3 4K Action Cam Amazon Metropolitan Monkey

Zur EZVIZ S3 bei Amazon

 

Fazit zur EZVIZ S3 Action Cam

Die Verarbeitung der Action Cam ist sehr gut und auch der Touchscreen regiert auf jeden Befehl und lässt sich gut ablesen. Die Entzerrung in der Kamera hat mich überzeugt, genau so wie die Steuerung über die App. Ebenso bietet das mitgelieferte Zubehör eine gute Qualität. Besonders für den Preis von rund 85 Euro mit dem Rabatt Code kann man sich die Kamera definitiv mal anschauen.

Wichtiger ist jedoch die Bildqualität und die hat bei einem regulären Preis von über 100 Euro nicht überzeugen können. Zudem ist die 4K-Auflösung nur interpoliert. Sollte der Hersteller die Datenrate erhöhen und somit die Qualität verbessern, dann wird die EZVIZ S3 Action Cam wieder interessanter. Von der nicht funktionierenden Bildstabilisierung sehe ich mal ab, da ich davon ausgehe, dass dieses Option aus Versehen in der Software gelandet ist. Für den normalen Gebrauch ohne viel Action, also eher als Lifestyle-Kamera, ist die EZVIZ S3 ein möglicher Einstig in die Welt der kleinen Kameras.