Vom 27. Februar bis zum 2. März 2017 findet in Barcelona der Mobile World Congress (WMC) statt. Auf der weltgrößten Mobilfunkmesse werden große Hersteller wie Google, HTC, Huawei, Intel, Lenovo, LG, Microsoft, Nokia, Samsung und Sony am Start sein und ihre Neuheiten vorstellen. Natürlich wird auch Samsung vertreten sein, jedoch werden sie dort nicht das neue Samsung Galaxy S8 vorstellen, dafür aber das Samsung Galaxy Tab S3.



Welches Smartphone soll es werden?

Schon lange bin ich am Überlegen, welches Handy ich mir zulegen soll, da ich noch immer mit meinem Apple iPhone 5 herumärgere. Es ist voll mit Apps und Fotos und mittlerweile sehr langsam. Das Problem ist aber, dass ich mich eigentlich nicht vom Apple Ökosystem trennen möchte. Ich mag das Design, das Betriebssystem und es ist immer zuverlässig. Mit Android hatte ich früher öfter mal Probleme. Das Smartphone ist mein ständiger Begleiter und ich muss mich darauf verlassen können.
Preislich sind die Flaggschiffe der großen Handyhersteller nicht mehr so weit auseinander, sodass der Preis bei der Entscheidung kaum eine Rolle mehr spielt. Ich möchte ein High-End Smartphone, also bleibt es bleibt teuer.

Schon vom Samsung Galaxy S7 war ich sehr angetan und habe eigentlich nur Positives von den Nutzern in meinem Umfeld gehört. Alle sind sie zufrieden mit dem Smartphone. Viele von Euch haben sicherlich auch ein Galaxy S7 und seid zufrieden, oder?
Nun ist schon wieder ein Jahr vergangen und das neue Modell kommt auf den Markt: Das Samsung Galaxy S8. Ich habe das Internet nach Informationen abgegrast und kann nun einige Dinge zusammentragen.


Samsung Galaxy S8 – 5.8″ & 6.2″ Edge Display

Das neue Flaggschiff Samsung Galaxy S8 soll es in zwei Größen geben: 5.8″ und 6.2″. Mein erster Gedanke: “Was sind das denn für Klopper? Das sind dann ja schon Phablets, viel zu groß!” Doch es wird sich, im Vergleich zum Galaxy S7, wohl nichts an der Gesamtgröße des Smartphones selbst ändern. Die Maße bleiben im Grunde gleich, doch das Display selbst wird größer. Das ist möglich, da sich das Seitenverhältnis auf 18.5:9 ändert. So wird das QHD AMOLED Display 83% der Frontseite ausmachen. Zusätzlich sind die Displays beider Modelle die seitlich abgerundet, wie es bei den Edge-Modellen zuvor der Fall ist.
Die Akkus halten mit 3000mAh/3500mAh hoffentlich lang genug durch, bei den großen Displays.

© CNET Korea


© VentureBeat.com


Qualcomm Snapdragon 835, deplatzierter Fingerprint-Sensor und Force Touch

Die Modelle haben in der kleinsten Variante 64GB internen Speicher, der mit einer bis zu 256GB großen microSD-Karte erweitert werden kann. Der Arbeitsspeicher von 4GB bleiben, im Vergleich zum Vorgänger, unverändert.

Aber jetzt kommt’s: Samsungs Flaggschiff bekommt als erstes Smartphone den neuen Qualcomm Snapdragon 835 Prozessor. Der 10 Nanometer Chip ist 35% kleiner und 25% schneller als vorherige Designs. Der beste Prozessor für das beste Smartphone? Samsung hat sich vorerst alle Chips gesichert, sodass die Konkurrenz vorerst keine Möglichkeit hat, diesen ebenfalls in ihre neuen Produkte zu integrieren.

Das Galaxy S8 hat keinen Home Button mehr auf der Frontseite. Der Fingerprint-Sensor, der zuvor ja im Home Button integriert war, ist nun auf die Rückseite gewandert. Cool! Denn dieser Trend wird schon von vielen asiatischen Herstellern umgesetzt, da es so tatsächlich komfortabler ist. Das Problem beim Samsung Galaxy S8: Der Fingerprint-Sensor ist nicht unter der Kameralinse platziert, wie man es von anderen Herstellern kennt, sondern daneben. Sorry, aber wer hat sich das denn ausgedacht? Das macht für mich keinen Sinn. Einerseits ist der Sensor damit für manche Nutzer zu hoch angesetzt und somit sehr umständlich zu nutzen. Auch, wenn man an den Sensor kommt, wird die Linse sicherlich sehr oft gestreift und somit immer fettig sein. Für Linkshänder könnte es ebenfalls umständlich zu erreichen sein.

Kein Home Button an der Frontseite mehr, dafür wird das Galaxy S8 ein Force Touch Display erhalten. Das Druckempfindliche Display soll so zwischen verschiedenen Druck-Eingaben unterscheiden können. Apple hat diese Technologie im Jahre 2015 mit den Modellen 6s und 6s Plus eingeführt.


Preis und Verfügbarkeit

Samsung lässt sich nach dem Desaster mit dem Galaxy Note 7 nun etwas mehr Zeit, um dieses Mal ein Leistungsstarkes und rundum gelungenes Smartphone auf den Markt zu bringen. Sie dürfen sich keinerlei Fehler erlauben.
Dieses Jahr wird das neue Flaggschiff nicht auf dem WMC vorgestellt, sondern erst rund einen Monat später, am 29. März, in New York City.

Die Preise werden, im Vergleich zu den Vorgängermodellen, um 100 Euro steigen. So wird das 5.8″ Modell €799 kosten und das 6.2″ Modell €899. Ab dem 21. April werden sie dann erhältlich sein.

Ich habe also noch etwas Zeit zum Überlegen, ob es vielleicht mein neuer Begleiter wird, oder doch ein iPhone. Die Spezifikationen des Samsung Galaxy S8 hören sich grandios an!
Wer kauft es sich sowieso, weil er es jedes Jahr tut oder weil die Vertragsverlängerung ansteht?


Update: Das Samsung Galaxy ist unter anderem schon bei Amazon zu haben [Samsung Galaxy S8 bei Amazon]