Action Cam Overload – Die Kaufberatung

31. Oktober 2016 • Action Cam

Facebook
YouTube
INSTAGRAM

Im letzten Artikel wollte ich zum Nachdenken anregen. Die Anschaffung einer Action Cam ist nicht für Jedermann sinnvoll. Abgesehen davon, ob es Sinn macht oder nicht, muss man sich dann nur noch für das richtige Modell entscheiden. Doch welches Modell passt zu mir?


Der Markt wird überflutet

“Die Qual der Wahl.” Dieser Spruch ist mehr, als passend. Der Markt ist so voll von Action Cams, dass man schnell den Überblick verliert. Besonders als Laie ist man da schnell überfordert. Irgendwie sehen die meisten Kameras gleich aus, nur der Aufdruck unterscheidet sich. Die vielen verschiedenen Hersteller in China kopieren sich gegenseitig, erfinden das Rad nicht neu und entsprechend sehen die Action Cams aus – es ist ein Einheitsbrei.
Obwohl die Cams von außen recht gleich aussehen, können sie sich von der Hardware unterscheiden. Prozessoren von Novatek oder Ambarella. Sensoren von Sony, Panasonic oder OmniVision. Diese Angaben sagen einem Anfänger überhaupt nichts.
Dann wird auch noch mit den sehr populären Begriffen 4K und UHD geworben. Diese sind in vielen Fällen nicht “echt”, sondern interpoliert und dann nur mit 24 Bildern pro Sekunde möglich.
Um das Ganze hier nicht zu sehr zu vertiefen, halte ich mich mal kurz: Es wird gelogen und mit falschen Versprechungen geworben. Nicht immer, aber oft. Das sollte man im Hinterkopf behalten und sich vorher immer gut informieren, bevor man etwas kauft.


Die Oberklasse der Action Cams

Wie bei vielen Dingen im Leben, geht es hier um das Budget des Einzelnen. Was bist Du bereit auszugeben? Muss es die beste Bildqualität sein, oder reicht Dir eine gute Bildqualität aus?
Wenn Du eine Action Cam beruflich brauchst, bei der die Bildqualität einfach optimal sein muss, dann kaufst Du Dir tatsächlich die bekannten Marken GoPro oder Sony. Aber auch Xiaomi ist mittlerweile ein Insider. Die Investition zahlt sich generell aus und man hat lange Freude daran.

Die GoPro Hero5 und Hero4 kann man ohne Einschränkungen kaufen. Die GoPro Hero3+ Black Edition würde ich auch noch empfehlen.
Es gibt eine riesige Community und GoPro ist weltweit die bekannteste Marke für Action Cams. Die Qualität der Verarbeitung und der Software stimmt ebenfalls. Im Segment ab 300 Euro würde ich mich für eine GoPro entscheiden.

hero5_black-metropolitan-monkey
Zur GoPro Hero5 Black bei Amazon

Bei den Action Cams von Sony muss man wissen, das die typische Action Cam Form hier nicht gegeben ist. Das Objektiv ist an der schmalen Seite. Es ist eine längliche Cam, aber sie ist dennoch klein – kleiner, als man zunächst anhand von Bildern vermuten mag.
Die besseren Modelle sind aber teuer, sogar teurer, als die neueste GoPro. Wem der Formfaktor zusagt, bekommt aber auch wirklich gute Qualität geliefert zum Beispiel mit der Sony FDR-X3000R. Die Technik ist ausgreift und die verbreiteten Materialien sind wirklich hochwertig.

sony-fdr-x3000r-4k-metropolitan-monkey
Zur Sony FDR-X3000R bei Amazon

Die Xiaomi Yi 4K ist der neue Star in der Action Cam Community. Schon die erste Xiaomi Yi ist sehr beliebt. Nun ist die Xiaomi Yi 4K auf dem Markt und weiß zu begeistern. Für eine Action Cam aus China ist sie relativ teuer, bietet aber auch sehr gute Qualität. Trotzdem ist sie die günstigste Cam der Oberklasse. Sie hebt sich vom Einheitsbrei der anderen China-Cams ab und erfreut sich an wachsender Beliebtheit. Im Segment bis 300 Euro würde ich mich definitiv für die Xiaomi Yi 4K entscheiden.

xiaomi-yi-4k-metropolitanmonkey
Zur Xiaomi Yi 4K bei Amazon

Action Cams bis 100 Euro und bis 200 Euro

Erst einmal zähle ich jeweils eine Cam auf. Es kommen ein paar hinzu, die wir gemeinsam entscheiden, jedoch möchte ich nur ein paar ausgewählte Action Cams auflisten. Die Action Cams bis 200 Euro sind stetig im Wandel, weshalb man sich immer wieder gut informieren muss.

Bis 100 Euro:
Die Xiaomi Yi ist gut verarbeitet und bietet eine gute Bildqualität. Es gab anfänglich Probleme mit der Fokussierung, doch das Problem scheint schon behoben zu sein. Die Community hinter der Xiaomi Yi ist groß und es werden Scripts von Usern geschrieben, die eine Individualisierung der Cam und so neue Funktionen ermöglicht. Keine andere Cam wird so oft modifiziert, wie die Yi. Zudem gibt es auch eine optionale Fernbedienung.

xiaomi-yi-metropolitan-monkey
Zur Xiaomi Yi bei Amazon

Bis 200 Euro:
Die GitUp Git2 gefällt mir persönlich sehr gut. Die Qualität der Aufnahmen stimmt, aber auch die Verarbeitung der Cam ist klasse! Sie bietet eine nahezu 100%ige Kompatibilität zum GoPro Zubehör.
Mittlerweile bekommt man die Cam auch mit einer 90° Linse, sodass man die starke Krümmung nicht mehr hat.

gitup-git2-pro-metropolitan-monkey
Zur GitUp Git2 Pro bei Amazon

Gemeinsam Anderen helfen

Lasst uns zusammen die Cams auflisten, die Ihr gut findet, die Ihr empfehlen könnt. Natürlich in bezüglich des Preises. Schreibt Eure Favoriten in die Kommentare und begründet Eure Entscheidung, damit man die Empfehlung nachvollziehen kann. Ich werde dann einige Cams in meine Liste aufnehmen, sodass Neulinge eine gute Orientierung haben.

Auf der sicheren Seite steht man, wenn die Ware direkt aus Deutschland kommt. Man kann ja schon viele dieser Cams bei Amazon und eBay kaufen, doch die meisten alternativen Action Cams bekommt man immer noch direkt in China zum Beispiel bei Banggood und GearBest. Die Preise variieren von Shop zu Shop, sodass man auf jeden Fall die Preise vergleiche sollte.




15 Antworten zu Action Cam Overload – Die Kaufberatung

  1. Sven K sagt:

    Ich besitze sie zwar nicht, aber die ThiEye i60 soll noch eine der besseren FullHD Cams mit Novatek 96660 und IMX078 sein.
    Wer eine Alternative zur ersten Xiaomi Yi sucht, aber mit 2″ Display, der könnte in der ThiEye V5 fündig werden. Diese nutzt einen Ambarella A7LS75 mit IMX206 (16 MP) und schafft Videos mit 2.3K.
    Eine echte 4K Action Cam gibt es ebenfalls von ThiEye, die ThiEye T5 mit Ambarella A12LS75 UND IMX117 (12.4 MP). Warum echtes 4K? Weil diese Cam im Gegensatz zu vielen anderen echtes natives 4K mit CPU und Sensor beherrscht.

    Diese drei Cams seien nur mal erwähnt, weil man diesen Hersteller sonst nicht so auf dem Radar hat.

    • Sven K sagt:

      Ich muss mich berichtigen was die ThiEye i60/i60e angeht. Diese besitzt nur einen Sunplus 6350 mit OV4689 (4 MP) Sensor. Die i60 beherrscht Full HD, die i60e Fake 4K. Für Videos ist sie gut zu gebrauchen, macht dort auch eine gute Qualität, für Fotos aufgrund des Sensors eher nicht so. Dafür ist die i60e für ca. 52 Euro inkl. Unterwassergehäuse bei Banggood zu haben.

  2. Ablaze sagt:

    Hi, Du hast ja einige Modell getestet. Mich würde mal im interessieren, warum Du die Xiaomi besser findest als die Sj5000/6000/7000/8000? Hast Du schon mal die f60b getestet? Vielen Dank im Voraus

    • Meintest Du die erste Yi? Sie ist gut verarbeitet, hebt sich von den anderen Cams ab. Sie hat kein Display, sodass man Einstellungen oder das Livebild nur über das Smartphone betrachten kann. Sie läuft zuverlässig und liefert gute Ergebnisse.
      Ich bin kein Fan von komplett unbekannten Cams. Im Internet findest Du einiges über die F60B – ich selbst habe sie nicht und das wird wohl auch nicht der Fall sein. Sie scheint für den Preis nicht schlecht zu sein, aber eben auch nicht richtig gut. Dem Preis wohl angemessen.
      Irgendwann will man aber gute Videos, Kompromisse eingehen will man dann auch kaum mehr.
      Die Yi 4K ist der Hammer, aber auch eine andere Preisklasse. Die F60B ist vielleicht gut für den Start oder für zwischendurch – kostet nicht viel und somit wäre es kaum ein Verlust, sollte sie kaputtgehen oder kaum genutzt werden.

  3. Ablaze sagt:

    Ich habe mich jetzt für die GitUp Git2 entschieden und diese auch bestellt. Nun habe ich danach einige Videos gesehen und gefühlt waren die Farben bei der Sj 5000x Elite besser (Gyroprobleme sollten ja bei der Cam nun durch Firmware Update behoben sein). Darüberhinaus wird ja auch bei der GitUp Git2 die 170 Grad Linse manchmal bemängelt. Habe jetzt auch die 90 Grad Linse bestellt aber es passen dann wohl nicht mehr die Gehäuse. Etwas suboptimal aber bin trotzdem mal gespannt auch auf weitere Tests von Dir 🙂

    • Bevor Du so Vieles bestellst, fang erst einmal mit einer Cam an und schau, ob sie Dir gefällt, wie sie ist.
      Habe ja schon beide im direkten Vergleich gehabt und auch darüber geschrieben. So konnte man sich schon einmal vor dem Kauf einen Überblick verschaffen 😉

  4. Harry Bo sagt:

    SJCam ist gar nicht mehr dabei?
    Ich möchte was günstige kaufen für Unterwasseraufnahmen.
    Welche wäre da zu empfehlen out-of-the-box?
    Danke

    • SJCam ist sicherlich auch mit mindestens einer Cam vertreten. Da muss ich mir nur noch genauer Gedanken machen. Will hier nicht jede Cam auflisten 😉
      Was heißt denn “günstig” bei Dir?

    • Sven K sagt:

      Was Aufnahmen beim Tauchen und Schnorcheln anging, war ich mit meiner Xiaomi Yi immer sehr zufrieden (bin ich auch immer noch). Sie hat zwar kein Display, dass nützt einem unter Wasser aber eh nichts. Da gilt nur drauf halten und viele Fotos machen. Aussortieren kann man später.
      Hatte dieses Jahr meine Git2 unter Wasser getestet. Wie erwarten war das Display zum Anvisieren beim Tauchen nutzlos. Die Bilder waren auch nicht ganz so toll. Allerdings waren es dort nur 1-3 m Sichtweise (Panama / Atlantik). Bei meinen Tauchgängen mit der Yi waren es 15 m Sichtweise mit mehr Licht (Mexico und Cuba / Karibik).
      Ein Vorteil der Yi ist, dass die Wifi App ziemlich gut, wenn auch inzwischen etwas überladen ist.

    • Sven K sagt:

      Mit Sichtweise meine ich natürlich Sichtweite. 😉

  5. Harry Bo sagt:

    Hey danke,
    ich suche eher was für die Fische hier im örtlichen Gewässer, also kein glasklares Wasser. Eventuell müsste da sogar noch ein Lichtquelle mit dran. Da ich befürchte das eh keine berauschenden Ergebnisse zustande kommen, wollte ich keine Unsummen ausgeben. Irgendwas bis max 150 Euro. Je weniger desto besser.

  6. Harry Bo sagt:

    Ok hab noch keine Erfahrung mit sowas.
    Welche wäre für sowas am geeignesten?
    Sj5000, Yi oder Gitup

  7. Hubert335 sagt:

    Die Git2P wollte ich eigentlich auch zur Objekt Überwachung benutzen. Ich finde allerdings keine richtige brauchbare Einstellung. Bilder haben mehr Aussagekraft als ein Video. Aus diesem Grund wurde die Cam so eingestellt, das diese alle 5 Sek. ein Foto macht. Mit einem externen Zusatzakku lief die Cam 13 Std. und es wurden 9360 Bilder aufgenommen. Auflösung 16 MP. Verbraucht wurden dabei ca. 3 GB. Das läßt vermuten das die Komprimierung der gespeicherten Bilder sehr hoch ist. Diese hohe Komprimierung drückt auf die Bildqualität. Durch die hohe Anzahl der Bilder geht bei der Durchsicht zuviel Zeit verloren und es hat sich auch herausgestellt, das man alle 2 bis 3 Sek. ein Foto machen sollte. Gesichter von Zweibeinern kann man auch noch auf 10 bis 12 Metern Entfernung erkennen. Bei Notbeleuchtung ist die Bildqualität immer noch brauchbar. Bei der Bildaufnahme gibt es leider keine Bewegungserkennung.

    Eine Bewegungserkennung gibt es nur bei Videos. Es wird c. 3 Minuten lang aufgenommen und dann gestoppt. Bei Bewegung wird die Cam wieder neu gestartet. Auch in einem sehr dunklen Raum erkennt die Bewegungsontrolle noch eine Bewegung. Die Empfindlichkeit ist ausreichend.

    Zur Objektüberwachung ist die Git2P nicht richtig geeignet. Für Versuchszwecke habe ich jetzt eine Wildliefe Dör Snapshot Mini 5.0 Black installiert. Diese hat bei der Aufnahme eine Standzeit von ca. 1 bis 6 Monate. Nur bei der Dör gefällt mir die Bildqualität nicht so richtig. Wenn die Dör aufzeichnet ist dies in keinster Weise erkennbar. Wenn der Blitz auslöst, glimmt dieser auch nicht. Reichweite bei Blitz in der Dunkelheit, ca. 12 bis 15 Meter.

    Kann jemand einen Vorschlag machen, welche Wildlife Kamera oder Action Cam die besten Ergebniss für eine Objektüberwachung liefert? Schwerpunkt auf Foto. Im Augenblick tendiere ich zur Wildlife Secam HomeVista.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen