4K Action Cams bis 150€ – GoPro Alternativen

21. Januar 2017 • Action Cam

Facebook
YouTube
INSTAGRAM

Noch immer ist die GoPro der bekannteste Hersteller, wenn es um Action Cams geht. Wer sich etwas mehr in die Materie einliest, der wird schnell auf viele weitere Hersteller stoßen. Als direkter Konkurrent von GoPro zählt auf jeden Fall Xiaomi, die es wohl noch schaffen werden, dem Marktführer das Zepter aus der Hand zu reißen. Diese beiden Cams sind aber relativ teuer, besonders für Einsteiger, die das erste Mal mit dem Thema in Berührung kommen.


Was macht eine gute Action Cam aus?

Eine Action Cam ist schon lange keine Kamera, die nur für den Sport genutzt wird. Sie ist schon längst zu einer Lifestyle Cam geworden, die in allen Lebenslagen herhalten muss. Ob nun Sport, Urlaub, Selfies, Vlogs, Parties oder Sightseeing, die Action Cam nimmt alles auf. An die Grenzen kommt eine Action Cam bei wenig Licht, also nachts, da der kleine Sensor zu wenig Licht aufnehmen kann. Manche Cams kommen damit besser klar, als andere.

Die kleinen Kameras werde immer besser und die Funktionen werden stetig erweitert. 4K bzw. UHD sind Schlagworte, die in der heutigen Zeit bei Aufnahme- und Abspielgeräten nicht mehr wegzudenken sind. Die Werbung kommt nicht mehr ohne dieses Feature aus. Brauchen tut man es nicht unbedingt, doch wenn man es hat, ist es nicht schlecht. So ist man für die Zukunft gewappnet.

Für die einfachere Nutzung und mehr Möglichkeiten ist ein Display auf der Rückseite einer Action Cam unabdingbar. Einstellungen lassen sich bequemer ändern, der Bildausschnitt ist immer im Blick und man kann sich seine Videos zwischendurch einfach mal direkt auf der Kamera anschauen. Es gibt nicht mehr viele solcher Cams, die kein Display besitzen, da sich die Nutzer an den Komfort eines Displays gewöhnt haben.

Die meisten Action Cams funktionieren nach dem gleichen Prinzip, haben eigentlich immer drei/vier Knöpfe und lassen sich einfach bedienen. Die teureren Modelle wie die GoPro Hero5 Black oder die Xiaomi YI 4K nutzen nur noch einen Knopf und haben dafür ein Touch-Display. Es ist nice-to-have, aber kein Muss! Eine Action Cam soll gute Aufnahmen machen und das ist beim heutigen Stand der Technik bei vielen Modellen der Fall.

Bei der elektronischen Bildstabilisierung spalten sich die Meinungen – manche mögen es sehr, andere nutzen es wiederum gar nicht. Das ist natürlich jedem selbst überlassen. Ich selbst finde diese Funktion absolut klasse!


Drei 4K Action Cams bis 150€

Ich stelle Euch hier kurz drei Action Cams vor, die mit einem der neueren Prozessoren ausgestattet sind.
Sie sind nicht direkt mit der GoPro Hero5 zu vergleichen, eher mit der GoPro Hero4 und der Xiaomi Yi 4K, aber für den viel geringeren Preis sind sie eine gute Alternative, für den schmalen Geldbeutel oder für diejenigen, die einfach nicht viel dafür ausgeben wollen.

Bei den Alternativen handelt es sich um folgende Modelle:

ThiEYE T5e


Zur ThiEYE T5e bei GearBest
Zur ThiEYE T5e bei Banggood

EKEN H8 Plus


Zur EKEN H8 Plus bei Banggood

Andoer C5 Pro


Zur Andoer C5 Pro bei Camfere

Alle drei nutzen den Ambarella A12 Chip. Der Sensor in allen drei Kameras soll der 12,4 MP Sony IMX117 sein, der auch schon von GoPro genutzt wurde. Die Bedienung ist einfach und die Bildqualität kann sich sehen lassen. Viel falsch machen kann man mit dieser Sensor-Prozessor-Kombination nicht.

Man erhält zwei Akkus mit im Paket der ThiEYE T5e, dafür aber kaum Zubehör. Der Standfuß scheint wertig zu sein und lässt sich rotieren. Ist mal etwas Neues! Sie hat auch Bluetooth mit an Bord und man kann sogar die Xiaomi YI Fernbedienung mit ihr koppeln!Die beiden direkten Konkurrenten Andoer C5 Pro und EKEN H8 Plus bieten einen ganzen Haufen an mitgeliefertem Zubehör, wie man es von SJCAM und so ziemlich allen Budget Cams kennt. Bei der EKEN H8 Plus bekommt man zusätzlich eine Funkfernsteuerung dazu.

Zu den Cams gibt es auch schon Videos, zum Teil auch im Vergleich mit anderen Action Cams.








Alternativen mit Abstrichen

Wer eine GoPro Hero5 möchte, der sollte sie sich auch kaufen. Bei Alternativen muss man immer Abstriche machen, so bietet die GoPro Hero5 zusätzlich Wasserdichtigkeit ohne Gehäuse, einen Touchscreen, Sprachsteuerung, GPS Aufnahme und eine App mit mehr Funktionen und Möglichkeiten.
Nicht ganz so cool, aber günstiger, als die GoPro Hero5, ist die YI 4K. Sie bietet einiges, dennoch kosten die hier vorgestellten Alternativen fast die Hälfte.
Vergleichbar ist da noch die SJCAM SJ7 Star, gleicher Sensor und Chip, aber dafür mit Touchscreen.

Auch wenn Ihr die 4K-Auflösung vorerst nicht nutzen wollt, dann habt Ihr bei den Cams auch FullHD, also 1080p, und das sogar mit bis zu 120 fps! Damit lassen sich coole Slow Motions erstellen.
Ihr müsst Euch generell nur Gedanken machen, was Ihr von einer Action Cam erwartet und was Ihr unbedingt an Funktionen braucht.


Meine Wahl: ThiEye T5e

Wenn es eine dieser drei Action Cams sein soll, dann tendiere ich zur ThiEYE T5e. Kaum Zubehör, aber ich habe schon genug davon. Dann kauft man sich noch das ein oder andere Zubehör dazu, das man auch Wirkich nutzen möchte und los geht’s! Vom Gesamtkonzept gefällt sie mir einfach am besten.
Falls die Frage aufkommen sollte: Der Unterschied von der ThiEYE T5 und T5e liegt lediglich in der Verpackung. Die ThiEYE T5 wird in einer schönen Verpackung offline in Geschäften verkauft, die T5e in einem simplen Karton, nur online.




Eine Antwort zu 4K Action Cams bis 150€ – GoPro Alternativen

  1. Hubert335 sagt:

    Bei einigen Action Cams kommt auch die Andoer mit unzureichender Firmware daher. – magere Ausstattung durch die vorhandene Firmware.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen