Wie versprochen kommen nun die ersten Action Cams in den Ring: Die relativ neue GitUp Git2 gegen die beliebte Xiaomi Yi. Wer wird dieses Battle gewinnen und den ersten Kampf für sich entscheiden? Seht selbst!


Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Die einzige relevante Gemeinsamkeit der Git2 und Yi ist der 16 Megapixel SONY IMX206 Bildsensor. Dieser Sensor verleiht beiden Cams einen Grundstein für eine hohe Auflösung und somit eine gute Bildqualität.

Die GitUp läuft auf dem Novatek 96660 Prozessor, in der Yi steckt der Ambarella A7LS – vielleicht macht das ja einen Unterschied aus. Wir werden sehen.
Im Gegensatz zur Xiaomi Yi hat die GitUp Git2 ein 1.5″ Display auf der Rückseite, sodass man sieht, was gefilmt wird und die Einstellungen direkt an der Cam selbst vornehmen kann. Bei der Yi benötigt man dazu ein Smartphone/Tablet.
Beide sind von der Haptik sehr gelungen und machen einen wertigen Eindruck. Sie unterscheiden sich optisch voneinander und vor allem von der breiten Menge an Action Cams auf dem Markt. Ich meine damit den Einheitsbrei, der immer so aufgebaut ist wie eine SJ4000. Schön zu sehen, dass es doch noch optisch ansprechende Action Cams gibt.


Fotoqualität im Vergleich

Beide haben den gleichen 16 Megapixel Sensor, sollte dann wohl kaum Unterschied entstehen, wenn überhaupt, oder? Erst einmal eine Nahaufnahme, mit Objekten von 17 – 37cm Entfernung und dann eine Totale mit weiten Entfernungen. Um den Vergleich zu sehen, schiebt einfach den Regler in der Mitte des Bildes nach links und rechts.

Wie man sehen kann, ist der sichtbare Bereich der Xiaomi Yi ein wenig größer, die Objekte sind weiter weg. Bei der GitUp Git2 ist es näher dran und die Linse schein eine stärkere Krümmung zu besitzen.

Vergrößern wir mal einen Bereich der Bilder und schauen uns die Qualität genauer an.

Sieht aus wie ein Fehler, ist es aber nicht! Exakt der gleiche Bildausschnitt beider Bilder, doch das der Git2 ist höher. Warum? Das liegt an der zuvor erwähnten Krümmung der Linse, die das Bild etwas stärker verzerrt.
Was aber wichtiger ist: Das Foto der Git2 ist schärfer, als das der Yi. Beim Objekt im Vordergrund ganz nicht so sehr zu erkennen, doch der Zollstock macht es deutlich!

Könnte sein, dass dies zu penibel ist und eigentlich niemand solch dichte Aufnahmen mit seiner Action Cam macht. Deswegen gehen wir nach draußen und machen Fotos, in der man auch eine gewisse Entfernung zu verschiedenen Objekten hat.

Hier kann man einerseits wieder den etwas größeren Sichtbereich der Yi erkennen, aber auch, dass das Foto der Yi nicht ganz klar ist. Wer bei der Größe keinen klaren Unterschied feststellen kann, der kann sich den Vergrößerten Bereich des Fotos anschauen.

Hier wird klar, werde die bessere Leistung im Detail liefert. Der Sieg in der Kategorie Fotoqualität geht an die GitUp Git2! Die Fotos können sich wirklich sehen lassen und ersetzen bei einigen Touren wohl einen größeren Fotoapparat.


Videoqualität im Vergleich

Doch kommen wir nun zum wirklich Wichtigen Aspekt einer Action Cam: Die Videoqualität. Kann auch hier die GitUp Git2 mehr überzeugen und lässt die Xiaomi Yi in ihrem Schatten stehen?

Beide Cams sind auf Werkseinstellung. Die Git2 hat einen Bildstabilisator, dieser ist aber ausgeschaltet, da die Yi diesen nicht besitzt und so der Vergleich etwas unfair wäre.
Wie man gleich sehen kann, wurde am Tag und bei Nacht gefilmt. Tagsüber auf dem Fahrrad, nachts aus der Hand im Gehen und Stehen. Das Fahrrad hat keine Federung, sodass die Stöße direkt auf die Cams übergehen.

Die Xiaomi Yi ist sowohl tagsüber, als auch nachts um einiges heller. Im letzten Abschnitt ist es so, als ob ein Sepia-Filter drübergelegt wurde. Sie hat zwar auch einen “Low Light Mode”, dieser war aber nicht eingeschaltet. Dabei passt die Yi die FPS an die Situation an, fängt so das Licht besser ein und soll so ein helleres Bild schaffen.
Bei beiden Action Cams sind die Erschütterungen, durch die unebenen Untergründe und nicht vorhandene Federung des Rads, recht stark wahrnehmbar. Ob wohl keine Bildstabilisierung eingeschaltet bzw. vorhanden ist, schlägt sich die Xiaomi Yi etwas besser. Das Bild der GitUp Git2 wackelt für mein Empfinden etwas mehr.
Die Git2 nimmt im Vergleich zur Yi etwas dunkler auf, egal ob am Tag oder bei Nacht. Besonders der Dynamikumfang (WDR/HDR) ist hier nicht stark ausgeprägt, sodass schattige Bereiche auch recht dunkel bleiben. Das Bild ist bei der Git2 aber schärfer, wenn auch der Unterschied nicht so extrem ist. Das Youtube Video lässt wie immer keinen Vergleich der Schärfe zu, weshalb ich zumindest einen Screenshot des Videos gemacht habe, um den Unterschied zu verdeutlichen. Dieser Ausschnitt ist im Video bei Minute 0:17 zu sehen.

Vergleich der Audioaufnahme

Die Cams nehmen zeitgleich auf, jeweils ohne Unterwassergehäuse. Bei der Xiaomi Yi kann man die Lautstärke der Audioaufnahme nicht beeinflussen, bei der GitUp Git2 ist diese auf der höchsten Stufe. Schaut Euch den Audio-Test an.

Beide Action Cams bieten eine ausreichende Lautstärke, der deutliche Unterschied ist jedoch die Qualität. Die Git2 klingt blechern und etwas dünn. Die Yi hingegen hat einen satteren Sound.


Handhabung und Konnektivität

Das Display macht es definitiv einfach, die GitUp Git2 zu bedienen. Einstellungen und Live-Bild der Xiaomi Yi sind nur über Smartphone oder Tablet einsehbar. Wer seine Cam mit immer den selben Einstellungen nutzt, braucht sich darüber dann auch keine Sorgen machen.
Beide Cams haben eine WIFI Funktion, die mittlerweile zum Standard einer Action Cam gehört. Des weiteren können beide Cams über eine Fernsteuerung bedient werden. Bei der Git2 ist es ein Armband, dessen Kommunikation mit der Cam über die 2.4GHz Funktechnik realisiert wird. Bei der Yi ist es eine kleine Fernbedienung, die sogar über Bluetooth verbunden wird. Mit anderen Geräten lässt sich die Cam jedoch nicht über Bluetooth verbinden.
Der größte Vorteil der GitUp Git2 sind die exakten Maße der GoPro Hero3 und Hero4. Sogar die Knöpfe ein und Ausgänge sind identisch. Somit kann wirklich jedes Zubehör für die GoPro für die Git2 genutzt werden – ja, auch die verschiedenen Gehäuse! Somit gibt es eine breite Auswahl and Zubehör, da für die GoPro das Meiste produziert wird.

Zur GitUp Git2 bei Banggood
Zur Xiaomi Yi bei Amazon

Fazit

Die GitUp Git2 ist für mich persönlich der Gewinner. Warum? Die Bildqualität, Bedienung und GoPro-Kompatibilität haben mich sehr überzeugt. Sie ist teurer, als die Xiaomi, aber nur auf den ersten Blick. Bei der Xiaomi Yi muss sämtliches Zubehör hinzugekauft werden, das sie keines im Lieferumfang mitbringt. Bei der Git2 hat man ein tolles Startpaket, besonders im “Pro Package”. Zudem besitzt sie einen integrierten Gyro Sensor, der Ihr eine Bildstabilisierung ermöglicht. Es wäre unfair der Yi gegenüber, dies in den Vergleich mit einzubringen, aber in einem der nächsten Battles wird es Anwendung finden. Der sound ist nicht schön, ist aber ausreichend und besser, als in vielen anderen Action Cams. Mich stört die Tatsache sowieso nie, da ich die Videos in der Regel mit Musik unterlege.

Was ist Euer Fazit dieses Battles? Gefällt Euch die Xiaomi Yi oder die GitUp Git2 besser? Schreibt Eure Meinung in die Kommentare.

Ihr wollt mehr Gegenüberstellungen verschiedener Action Cams? Geht zu Action Cam Battle Hauptseite und teilt Euren Wunsch dort mit – schaut aber vorher, ob nicht schon jemand diesen Wunsch geäußert hat.