Anzeige| Char-Broil Gas2Coal – Der Hybridgrill im Test #2

char-broil gas2coal grill test review metropolitan monkey

5. Juli 2018 • Gadgets

Endlich ist die Sonne wieder da! Nach dem Aufbau des Gas2Coal ist das Wetter leider schlechter geworden und wir konnte den Grill gar nicht so richtig nutzen. Jetzt ist es aber endlich soweit und die Wettervorhersage verspricht erst einmal bestes Sommerwetter!

 

Gas2Coal – Gas oder Kohle?

Mit dem Char-Broil Gas2Coal heißt es ja eher Gas und Kohle, aber eben nicht gleichzeitig. Wenn es schnell gehen soll, dann ist Gas die richtige Wahl. Möchte man mit Kohle grillen, dann muss diese vorher erst zum Glühen gebracht werden. Aber auch da stellt sich die Frage: Kohle oder Brikett?

Manche schwören auf das Holzkohlearoma, andere schätzen die lange Brenndauer von Grillbriketts. Hier muss man abwägen: Wenig Grillgut lässt sich mit Holzkohle schnell zubereiten. Sie lässt sich einfach entzünden, brennt jedoch relativ schnell herunter. Soll der Grillabend länger dauern, bieten sich Grillbriketts an, da sie wesentlich länger glühen.

 

Vorbereitung muss sein!

Möchte man mit Familie und Freunden grillen, muss man sich vorher auf jeden Fall vorbereiten. Ohne einen Plan, fehlt am Ende die Hälfte und die Gäste könnten unzufrieden sein. Also am besten eine Checkliste machen und Punkt für Punkt abhaken.

Erst einmal eine Einkaufsliste erstellen. Doch was soll drauf? Was essen und trinken Du und Deine Freunde gern? Die Klassiker Fleisch, Fisch, Wurst und Gemüse sind eigentlich immer dabei, aber auch Brot, Salate, Soßen und Gewürze dürfen nicht fehlen. Sind Vegetarier dabei? Lass sie nicht nur am Grillgemüse knabbern. Versuche es mal mit Halloumi, Tofu und Seitan, das kommt oft auch bei den Nicht-Vegetariern gut an.

Bei den Getränken hat man eigentlich die freie Wahl. Man sollte auf jeden Fall Softgetränke und Wasser bereithalten, aber auch Bier und Wein bieten sich immer sehr gut an.

Knabberzeug darf auf keinen Fall fehlen, denn wenn das Grillgut einmal aus ist, heißt das noch lange nicht, dass alle nach Hause gehen müssen. Das ist der Zeitpunkt, wo alle wohl gesättigt sind, an den Gläsern nippen, sich unterhalten und vielleicht auch tanzen und eben noch eine Kleinigkeit nebenbei snacken möchten.

Für den Grill direkt brauchen wir also Grillkohle, ordentliches Grillbesteck, Anzünder und am besten auch Alu-Grillschalen. Die Grillschalen bieten sich beim Grillen mit offenem Feuer an, da so kein Fett ins Feuer tropft und krebserregende Stoffe ans Fleisch geraten.

Teller, Gläser, Besteck und Servietten müssen auf den Tisch. Etwas Dekoration ist auch schön, besonders Abend mit Kerzen. Zu guter Letzt dann noch Musik und der Plan steht!

Falls Ihr eine große Grillrunde plant und wisst, dass es lauter wird, dann informiert vorher Eure Nachbarn oder ladet sie direkt mit ein. So vermeidet Ihr mögliche Probleme zur späteren Stunde.

 

Gas2Coal mit Holzkohle

Nach dem Einkauf wird alles vorbereitet, bevor die Gäste eintreffen. Wir starten den Grillabend mit Holzkohle und werden auf Gas umsteigen, wenn die Kohle heruntergebrannt ist. Dabei ist zu beachten, dass die Edelstahlwanne für die Kohle sehr heiß sein wird. Mit dicken Handschuhen wird das aber schon klappen.

Wenn fast alle Gäste eingetroffen sind, wird die Holzkohle entzündet. Mit dem Gas2Coal ist es einfach, die Kohle zu entzünden, denn dazu drehe ich einfach das Gas auf und betätige die Zündung. Maximal 15 Minuten darf man die Gasbrenner dafür nutzen. Danach noch kurz warten, bis die Kohle schön weiß ist und es kann losgehen.

char-broil gas2coal holzkohle test metropolitan monkey

Das erste Manko beim Grillen mit Kohle war aber schon beim Aufbau aufgefallen: Die Grillroste lassen sich nicht in der Höhe verstellen, sondern liegen immer direkt über der Glut. Das ist zum Grillen nicht gerade optimal. So haben wir über die Fläche hin drei Bereiche gebildet: Von sehr heiß mit viel Kohle, über heiß mit mittelmäßig viel Kohle, bis warm mit nur wenig Kohle. Auf der sehr heißen stelle wird das Fleisch kurz und scharf angegrillt und dann auf die mittlere Fläche gelegt. Das Gemüse startet direkt in der Mitte, da es sonst verbrennt. Durch die verschiedenen Zonen kann man verschiedenes Grillgut gleichzeitig grillen. Leider ist dies mit Kohle aber umständlicher, wie ich finde. Eine Höhenverstellung wäre definitiv angebrachter und praktikabler. Die Holzkohle verliert schon nach relativ kurzer Zeit an Hitze und das Grillgut kann nicht mehr so scharf angegrillt werden. Das liegt auch daran, dass nicht viel Volumen für die Kohle bereitsteht. Man müsste nun eine neue Ladung Kohle nachlegen, am besten schon glühend und bereit zum Weitergrillen.
Doch hier nutzen wir die Gelegenheit und schwenken lieber mal direkt auf Gas um.

 

Gas2Coal mit Gas

Der Gas2Coal von Char-Broil wird in nur wenigen Handgriffen vom Kohlegrill zum Gasgrill. Dazu müssen zunächst die drei Grillroste aus Gusseisen herausgenommen werden.

char-broil gas2coal grillrost metropolitan monkey

In diesem Fall sind sie sehr heiß! Dann muss die Kohlewanne entnommen werden, die ebenfalls sehr heiß ist und dafür die drei Schutzbleche für die Edelstahlbrenner eingelegt werden.

char-broil gas2coal umbau metropolitan monkey

char-broil gas2coal brenner metropolitan monkey

Die Grillroste kommen wieder drauf und fertig! Einfacher geht es nicht! Es ist kein Werkzeug nötig und ist im Handumdrehen von jedem zu bewältigen. Zum Schluss wird noch eine Gasflasche angebracht, und neben den Grill gestellt.

Gas aufdrehen, Zündung an und ab geht die Post! Der Grill wird schnell warm unter der Haube, aber auch die Haube selbst wird heiß. Also ist hier Vorsicht geboten, besonders mit Kindern!

250°C sind schnell erreicht und das Grillen kann weitergehen. Grillgut drauf und das Brutzeln genießen. Durch die Regulierung des Gases, lassen sich hier sehr einfach Hitze-Zonen erstellen, um das Grillgut nach Wunsch zu grillen. Auf dem Warmhalterost lassen sich zudem noch Dinge erwärmen, die der Hitze nicht direkt ausgesetzt oder einfach nur warmgehalten werden sollen.

Das Grillen mit Gas finde ich mit dem Gas2Coal von Char-Broil definitiv besser. Die Temperatur lässt sich regulieren. Beim Grillen mit Kohle verliert der Grill nach und nach an Hitze. Beim Grillen mit Gas entscheidet man selbst, wann man mit der Temperatur hoch oder runter geht. Zudem kann man den Grill zwischenzeitlich auch ausstellen und nach einer Pause direkt wieder weitermachen. Das ist ein erheblicher Vorteil gegenüber dem Grillen mit Holzkohle.

Was aber auffällt, ist die ungleichmäßige Hitzeverteilung bei den Gasbrennern. Nach hinten hin ist es heißer, als es vorne der Fall ist. Man erkennt auch, dass dort größere Flammen herauskommen. Ist das so gewollt? Ich denke eher nicht. Eine gleichmäßige Hitzeverteilung wäre hier besser. Wenn man das aber weiß, kann damit gearbeitet werden.

 

Bonus: Seitenbrenner

Durch das angeschlossene Gas lässt sich nun auch der Seitenbrenner nutzen, der sich unter der Klappe der linken Ablage befindet. Hier lassen sich Soßen oder auch Suppen warmhalten. Das Feuer an dieser Stelle ist aber nicht allzu groß, sodass es nicht unbedingt zum Zubereiten von Speisen dient.

char-broil gas2coal seitenbrenner metropolitan monkey

 

Zubehör zur angenehmeren Nutzung

Der Char-Broil Gas2Coal kommt ohne seitliche Haken oder Behälter daher. Diese sind aber separat erhältlich. Ich habe dazu das Set gewählt, welches vier Haken und einen Korb beinhaltet. Dieses Zubehör wird mit kleinen Schrauben und Muttern in die vorgesehenen Löcher, seitlich am Grill, befestigt. Die Montage ist einfach und schnell mit einem Schraubendreher bewerkstelligt. Dadurch ist die Nutzung des Grills noch einmal angenehmer geworden, da das Grillbesteck seinen Platz hat und im Korb auch diverse Dinge Platz finden, die ansonsten immer von der Ablage fallen bzw. rollen.

char-broil gas2coal grill review test metropolitan monkey

char-broil gas2coal grill review test metropolitan monkey

 

Umständlicher Stauraum

Unter dem eigentlichen Grill befindet sich noch Stauraum. Hier kann all das abgelegt werden, was zum Grillen nötig ist. So hat man es immer griffbereit, wenn man grillen möchte. Während des Grillens ist das verstauen der Gasflasche unter dem Grill nicht erlaubt, da es dort zu warm sein könnte. Sicher ist sicher, also einfach daneben stellen, wenn der Grill genutzt wird.

Das Problem an diesem Stauraum ist keineswegs der Platz, davon ist genug da. Es ist aber so, dass man um den Grill herumgehen muss, um an diesen zu gelangen. Nutzt man diesen, darf der Gas2Coal nicht zu nah an die Wand stehen, da man sonst nicht herankommt. Die Rückseite ist einfach offen, keine Tür oder Ähnliches. Besser wäre es, wenn die Rückwand verblendet ist und eine Tür an der Vorderseite zur Verfügung steht.

 

Nach dem Grillen ist vor dem Grillen – Die Reinigung

Grillen macht Spaß, das Aufräumen eher weniger. Es muss aber sein! Wer den Grill nicht direkt nach der Nutzung putzt, ist selbst Schuld, denn die Reinigung nach mehreren Tagen oder gar Wochen ist viel aufwändiger, als direkt am selben Tag.

Am besten ist es den Grillrost noch dann zu reinigen, wenn der Grill heiß ist. Wenn man Gäste hat, möchte man sich damit nicht beschäftigen – das ist mir klar! Deshalb den Grill noch einmal anfeuern und heiß machen, nachdem die Gäste weg sind. Mit der Grillbürste den Rost ordentlich schrubben und die angebrannten Reste entfernen. Dies alles fällt dann in die Grillwanne, die sowieso gesäubert werden muss. Den Dreck kann man dann einfach in die Mitte des Bodens kehren, an dem sich ein Loch befindet. Darunter wird ein Auffangbehälter gehängt, in dem sich alles sammelt. Es ist aber auch möglich, die Grillroste abzunehmen und separat zu reinigen, sodass der Dreck nicht erst im Grill gesammelt wird.  Die Schutzbleche für die Brenner bzw. die Holzkohlewanne sollten nicht vergessen werden.

char-broil gas2coal grill reinigung test metropolitan monkey

Der Grill selbst darf noch von außen abgewischt werden, da bei der Nutzung an der einen oder anderen Stelle Fettflecke entstehen. Einfach mit einem feuchten Küchentuch und etwas Spülmittel drüberwischen.

 

Aufbewahrung

Mit der Reinigung ist die Nachbereitung aber noch nicht fertig. Bleibt der Grill jetzt einfach so stehen?! Nein! Entweder, man hat eine Gartenhäuschen oder einen Keller, in dem der Grill geschützt stehen kann oder man hat eine Grillabdeckung. Letzteres bietet sich an, wenn man den Grill regelmäßig nutzt und ihn nicht immer hin und her schleppen möchte. Über den Winter sollte der Grill dann aber besser sicher verwahrt werden.

char-broil gas2coal grillabdeckung test metropolitan monkey

Die Gasflasche sollte bei längerem Verstauen des Grills vom Grill abgezogen werden, zum Beispiel im Winter. Der Flaschenhahn muss richtig geschlossen und die Sicherheitskappe aufgesetzt sein. Die Gasflasche kann mit ins gut durchlüftete Gartenhaus oder muss irgendwo draußen gelagert werden. Propangas siedet erst bei -42°C und kann daher problemlos draußen gelagert werden. Sogar das Grillen im Winter ist damit möglich. Butangas hingegen siedet schon bei -0,5°C und ist nicht zur Überwinterung draußen oder zum Grillen im Winter geeignet.

 

Fazit zum Char-Broil Gas2Coal

Der Gas2Coal ist optisch ansprechend und auch in der Handhabung gut gelungen. Eine Tür an der Front wäre wünschenswert, anstatt immer um den Grill herumgehen zu müssen. Dafür habe ich aber die separat erhältlichen Haken und den Korb seitlich befestigt, was die Nutzung angenehmer macht. Die ungleichmäßige Hitzeverteilung der Gasbrenner ist nicht optimal, aber dennoch heizt der Grill ordentlich auf. Besonders mit Gas macht der Gas2Coal richtig Spaß, denn man kann hier genau arbeiten und die Hitze regulieren. Das Grillen mit Holzkohle hingegen fällt eher dürftig aus: Wenig Platz für die Kohle und keine Hitzeregulierung durch Höhenverstellung möglich. Für längeren Grillspaß empfiehlt es sich definitiv Grillbrickets zu nutzen. Wer oft mit Holzkohle grillt, der wird sicherlich einen anderen Grill finden, der besser darauf ausgelegt ist. Möchte man die Möglichkeit haben, beide Brennstoffe nutzen zu können, dann kann man auf jeden Falls mal ein Auge auf den Hybridgrill von Char-Broil werfen.

char-broil gas2coal hybridgrill metropolitan monkey

Der Gas2Coal verspricht, was sein Name hält. Das Grillen ist sowohl mit Gas, als auch mit Kohle möglich und der werkzeuglose Umbau geht leicht von der Hand. Für einen Grill dieser Größe und der Hybridfunktion, ist der Preis von derzeit etwa rund 400 Euro vollkommen in Ordnung. Er ist robust und macht einen langlebigen Eindruck. Wenn man den Grill auch noch richtig behandelt, dann wird man viele Grillsaisons mit dem Char-Broil Gas2Coal verbringen.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.