Cheerson bringt mit dem CX-35 einen FPV Quadcopter auf den Markt, der für einen Anfänger keine Wünsche offen lässt. Es ist kein High-End Produkt, kostet dafür aber nicht viel und bietet einen guten Einstieg in die FPV Welt der Quadcopter.


Gut ausgestattet

Der Cheerson CX-35 ist ein relativ großer Quadcopter. Er ist zu vergleichen mit dem Syma X8W, sieht aber schnittiger aus! Zudem kann er mit einigen Funktionen aufwarten, von denen der X8W und ähnliche Konkurrenten träumen.
Die wohl wichtigste Funktion ist die Altitude Hold Funktion. Diese Funktion erlaubt es dem CX-35 eine bestimmte Höhe zu halten, ohne, dass man sich permanent darauf konzentrieren muss. So kann man sich mehr auf das Filmen und Fotografieren konzentrieren.
Per Knopfdruck kann der CX-35 selbstständig starten und ebenso wieder landen, was sich besonders an Anfänger richtet.
Ebenfalls per Knopfdruck kann die Return-Home Funktion aktiviert werden. Dabei kommt der Quadcopter eigenständig zurück zur Fernsteuerung geflogen. Dieser Vorgang kann ganz einfach durch das manuelle Steuern abgebrochen werden.
Zuletzt sei noch die Low-Voltage Funktion erwähnt, die den Kopter frühzeitig und selbständig landen lässt, sollte die Spannung zu gering und somit der Akku fast leer sein. Dies verhindert einen Absturz des Quadcopters und erspart mögliche Reparaturen.

Er kommt mit einer 2 Megapixel Weitwinkel-Kamera. Diese Kamera kann senkrecht, in einem Winkel von 45°, eingestellt werden – stufenlos über die Fernsteuerung!. Das ganze ist an einer Antivibrationsplatte montiert, welches die Schwingungen der Motoren absorbieren und so zu einem stabileren Bild verhelfen soll.
Fotos werden mit 2 Megapixeln aufgenommen, Videos in 720p, also HD.

Die Fernsteuerung bietet neben der Steuerung des CX-35 und der Kamera ein zusätzliches Extra: Einen integrierten Monitor. Über diesen kann der Flug in Echtzeit verfolgt werden! Aufgenommen kann das Livebild nicht an der Fernsteuerung. Dafür befindet sich direkt in der Kamera, unter dem Quadcopter, ein microSD Karten Slot, welcher zum Beispiel mit der mitgelieferten 2GB Karte bestückt werden kann.
Genau wie beim kleinen Bruder, dem Cheerson CX-10D, sind beide Steuerknüppel in mittlerer Position. Der Gashebel ist normalerweise in unterster Position, aber da der CX-35 über die Altitude Hold Funktion verfügt, ist dieser nun in mittlerer Position und lässt den Quadcopter auf einer gewünschten Höhe schweben.


Der Cheerson CX-35 in Aktion

Natürlich habe ich auch dieses Mal wieder ein Video gemacht, um Euch den CX-35 näher zu bringen. Seht ihn Euch die Funktionen und den Quadcopter in Aktion an. So kann man sich ein besseren Eindruck verschaffen, als ausschließlich über Geschriebenes.


Ziemlich laut!

Die Motorengeräusche habt Ihr sicherlich wahrgenommen. Das sollte auch so sein. Der Cheerson CX-35 ist ein recht lauter Quadcopter. Es sind keine Brushless Motoren oder irgendeine spezielle Technik. Der Quadcopter ist günstig und bietet viele tolle Funktionen, aber auf die Lautstärke wurde da nicht mehr geachtet. Wer den CX-35 zum Testen in einem Raum startet, wird ihn wohl direkt wieder ausschalten. Draußen wird der Lärm ein wenig verteilt und ist nicht mehr so schlimm, dennoch ist der große Cheerson weiterhin gut zu hören. Wenn Ihr im Garten fliegen wollt und direkt nebenan Nachbarn habt, dann würde ich nicht an einem Sonntag fliegen. Die würden sich an ihrem Ruhetag sicher gestört fühlen.


Foto- und Videoqualität

Im Video habt Ihr auch die Videoqualität der Quadcopter Kamera sehen können. Die Videos werden mit 1280×720 Pixeln aufgenommen, was einer HD Auflösung entspricht. Die Qualität ist nicht wirklich High Definition, dennoch nicht schlecht, wie ich finde. Die Qualität ist sogar für Youtube noch in Ordnung, jedoch erhält man keinen Pokal für die Bildqualität. Ich habe ehrlich gesagt eine schlechtere Qualität erwartet und bin so positiv überrascht.

Die Gummi Dämpfer (Damping Balls) an der Antivibrationspaltte sind etwas hart, jedoch absorbieren sie die Vibrationen der Motoren ganz gut. Das Bild ist recht stabil, wenn man den Quadcopter ruhig hält, sodass im Bild kaum Jello zu sehen ist.

Fotos werden ebenfalls mit 1280×720 Pixeln aufgenommen, also im 16:9 Format. Beworben wird die Cam aber mit 2 Megapixeln, was ich zumindest für die Fotos erwartet hätte. Naja, nun ist es anders. Wie ist die Qualität? Ich muss gestehen, dass ich wirklich Schlimmeres erwartet habe. Die Bildqualität kann sich aber durchaus sehen lassen. Ich weiß, wie die Standard Cams der günstigen Quadcopter auflösen und bin deshalb bei diesem Modell positiv überrascht. Es ist keine berauschende Qualität, es ist relativ matschig und wird noch digital nachgeschärft. Es ist aber vollkommen in Ordnung für diese günstigen Cams. Seht selbst.

cheerson cx-35 photo quality camera metropolitanmonkey.com

Großartige Funktionen

Die verschiedenen Funktionen des Cheerson CX-35 sind wirklich gut gelungen für die Preisklasse. Ganz neu dabei ist die Altitude Hold (Height Hold) Funktion. Sie funktioniert gut, der Quadcopter bleibt auf der gewünschten Höhe und bei einer ordentlichen Kalibrierung sogar an einer Stelle, sodass tolle Aufnahmen möglich sind. In Hamburg ist es eher windig, sodass ich den kaum auf einer Stelle schweben lassen kann. Die Funktion erleichtert das Fliegen aber enorm.
Der Headless Mode vereinfacht das Fliegen für Anfänger noch zusätzlich. Damit ist “Vorne” immer da, wo Ihr hinschaut. Dreht Ihr den Kopter in Eure Richtung und drückt dann nach vorne, fliegt der CX-35 rückwärts. Für den Start ist das angenehm, ich empfehle der jedem, das “richtige” Fliegen direkt zu erlernen – also ohne Headless Mode.
Wirklich toll ist das Automatische Starten und Automatische Landen. Im Video seht Ihr beides ganz gut. Der automatische Start ist mit einem Knopfdruck vollzogen. Die Motoren Starten selbständig und der Quadcopter hebt von allein ab, etwa 1-1,50 Meter vom Boden. Danach muss man die Kontrolle übernehmen und steuern. Die automatische Landung ist ebenfalls einfach. Sobald Ihr über der gewünschten Landefläche seid, drückt Ihr den dafür vorgesehenen Knopf. Der CX-35 landet ordentlich und schaltet die Motoren ab – natürlich von ganz allein. Beides wirklich großartige Funktionen.
Die Return Home Funktion funktioniert, aber nicht richtig. Wird der Knopf zum automatischen Zurückkehren betätigt, fliegt der Kopter mit erhöhter Geschwindigkeit Rückwärts. Leider aber oft nicht direkt zu mir und dann hält er nicht einmal auf meiner Höhe an. Schade. Aber sobald der Quadcopter dann wieder in meiner Nähe ist, muss nur kurz gegengesteuert werden, so hat man wieder die Kontrolle über ihn. Funktioniert generell, aber nicht optimal.


100 Meter vs. 500 Meter

Es gibt bei günstigen Quadcoptern leider oft eine begrenzte Reichweite, die bei etwa 100 Metern liegt. Das ist einfach oft so, da es eher als Spielzeug gedacht ist. Es gibt Möglichkeiten, um diese Reichweite zu erhöhen, da muss man aber ein wenig basteln.
Im Gegensatz zur Reichweite des Quadcopters selbst, ist die FPV Reichweite der Kamera wirklich stark! Angegeben wird sie mit 500 Metern – erstaunlich für solch ein günstigen Kopter. Getestet habe ich selbst etwa 240 Meter ohne Hindernisse. Das bringt einem aber nicht viel, wenn die Reichweite des CX-35 selbst nur rund 100 Meter beträgt.
Zum Üben sind 100 Meter aber ausreichend und für den Start ist der Cheerson CX-35, mit seinen reichlichen Funktionen, wirklich gut geeignet.


Fazit zum Cheerson CX-35

Wie ich nun des Öfteren erwähnt habe, ist der CX-35 von Cheerson wirklich gut für Anfänger geeignet. Man bekommt einen guten Eindruck, wie es ist, einen Quadcopter mit FPV fliegt. Es ist doch generell ganz cool direkt sehen zu können, was der Quadcopter sieht. Es ist fast so, als ob man ein Vogel wäre – fast. Naja, aber es macht wirklich Spaß, da er über die Altitude Hold Funktion verfügt und das Fliegen so stark vereinfacht. Auch ich, als Fortgeschrittener, habe Spaß an diesem Modell.
ich bin wirklich zufrieden mit dem Cheerson CX-35, besonders für den Preis. Er hat einfach tolle Funktionen, die ihn besonders machen.

Cheerson-CX-35-quadcopter-fpv-metropolitanmonkey.com
Zum Cheerson CX-35 bei GearBest

Wer sich noch gar nicht auskennt und noch nie geflogen ist, sollte sich auf jeden Fall ein wirklich günstiges Modell kaufen, wie zum Beispiel den kleinen Cheerson CX-10D, den ich gerade erst vorgestellt habe. Mit dem lässt es sich wirklich gut üben. Danach kann man weiterschauen und sich einen größeren Quadcopter anschaffen.