Der Hersteller Xiaomi mischt auf dem Elektronikmarkt mit, wo er nur kann. Von Smartphones und Tablets, über Wearables und Kopfhörern, bis hin zu Power Banks und Action Cams.

Neu ist nun die Yeelight Bettlampe. Diese bringt Euch Farbe in die vier Wände. Aber nicht nur Farbe, denn sie kann auch warm- und kaltweiß leuchten. Bunt leuchtende Farben kennt man ja schon vom LivingColors von Philips, also weshalb sollte man sich dieses Produkt aus China kaufen? Weil es schick aussieht! Geschmäcker sind ja verschieden, aber die Form der Yeelight ist ein schlichter Zylinder und dadurch wird das Licht gleichmäßig rundherum abgegeben. Die LivingColors sind eher als Stimmungslichter gedacht und strahlen schräg nach oben. Die Yeelight hingegen ist eher als Nachttischlampe vorgesehen, aber wartet mit einigen netten Funktionen auf.

Packung auf und da ist die Leuchte. Die Verarbeitung scheint ordentlich zu sein. Oben klarer, glatter Kunststoff, unten Aluminium. Im Inneren des “Lampenschirms” ist es trüb, so kann das Licht nie blenden. Es gibt nur einen Eingang für die Stromzufuhr, das war es dann auch schon – ist ja auch “nur” eine Lampe. Am Ende des Stromkabels erwartet uns, wie bei allen Produkten von Xiaomi, ein chinesischer Stecker. Doch mit einem einfachen Adapter kann die Lampe trotzdem ohne Probleme genutzt werden.

16 Millionen Farben bzw. Farbnuancen stehen Euch stufenlos zur Verfügung, inklusive Weiß. Sie ist also als ganz normale Lampe nutzbar. Stufenlos regeln lässt sich zudem auch noch die Helligkeit des Lichts, was wirklich klasse ist und die Lampe so für nahezu alle Alltagssituationen zu gebrauchen ist.

Gesteuert wird die Yeelight direkt am Gerät oder über Bluetooth (Smartphone, Tablet).
Auf der Oberseite befindet sich eine Touch-Oberfläche, welche sich tadellos bedienen lässt, genau so die zwei haptischen Knöpfe. Auf dem nachfolgenden Bild könnt Ihr Euch die Funktionen bzw. Bedienung anschauen:

Xiaomi Yeelight Bed Lamp Bedside Bett Nattischlampe Livingcolor MMonkey

Selbige Funktionen sind auch über die App zu steuern. Hier sei aber gesagt, dass die App vollkommen auf Chinesisch ist. Für Android mag es bald eine modifizierte Version geben. Hoffentlich wird dies vom Hersteller bald zumindest auf Englisch angeboten. So kann ich leider nur vermuten, was es für zusätzliche Optionen über die App gibt.
Die Verbindung zum Yeelight ging recht einfach, da es nicht einmal einen Code benötigte. Das Bluetooth der Leuchte aber scheint immer eingeschaltet zu sein und lässt sich auch nicht deaktivieren.
Das erste, wozu mich die App aufgefordert hat, war ein Update des Yeelights. Ging schnell und ohne Probleme.
Da ich kaum etwas in der App entziffern kann vermute ich, dass man einstellen kann, um wie viel Uhr sich das Licht einschalten und wann es wieder ausgehen soll. Zum Aufwachen wäre es nett, genau so wie beim Philips Wake Up Light. Hat bei mir bisher aber noch nicht funktioniert – liegt leider an der Sprachbarriere. Vielleicht vergesse ich etwas.

Diese Mal habe ich keine Fotos gemacht, sondern ein Video, in dem Ihr auch die Funktionen in Aktion sehen könnt:

Ich werde mich weiterhin mit dem Yeelight beschäftigen und berichten, wenn es etwas Neues dazu gibt. Bisher bin ich aber mit dem Lämpchen wirklich zufrieden. Das Licht ist schön und kann für jede Situation angepasst werden.

Zum Xiaomi Yeelight bei Gearbest

Um noch einmal auf die Überschrift zurückzukommen: Ein wirklicher Konkurrent ist die Yeelight von Xiaomi wohl eher nicht. Xiaomi ist außerhalb Chinas kaum bekannt und der Preis beider Produkte ist ähnlich angesiedelt. Philips bietet mit seinen LivingColors zusätzlich eine Fernbedienung an, welche inklusive ist. So muss nicht extra das Smartphone genutzt werden, andererseits hat man so eine Fernbedienung mehr. Viele steuern lieber alles über Ihr Smartphone und erschaffen sich Ihr Smart Home.