Das Zuhause über das Smartphone oder Tablet steuern? Klingt erst einmal ganz cool, besonders für Freunde der Technik. Alles auf einen Blick sehen, ob zu Hause oder unterwegs, sogar steuern lässt sich das Ganze aus der Ferne. Es kann den Verbrauch verschiedener Geräte optimieren und einiges bequemer machen.
Man sollte aber auch auf der Hut sein. Wenn man sich kaum damit auskennt, könnte man Opfer eines Hackers sein. Einige denken jetzt sicher: “Das ist mir doch egal, wenn sich jemand in meine Haushaltsgeräte hackt. Was soll da schon großartig passieren?”. Jedes einzelne smarte Gerät ist wie ein kleiner Computer, den Hacker für Ihre Zwecke nutzen können. Sie spähen Eure Daten aus oder schlimmeres, was ich mir gerade nicht vorstellen kann.
Man sollte also wissen, wie man seine Geräte sicher ins Heimnetzwerk einbindet.

So viel zum generellen Thema Smart Home. Muss jeder für sich selbst wissen. Wer jetzt nicht sein ganzes Zuhause vernetzt, bei sollte das gar nicht so problematisch sein.

Ich wollte Euch ja hier eigentlich vom ORVIBO WiWo S20 erzählen. Es ist eine Steckdose, die man manuell ein- und ausschalten kann, aber auch via WIFI und mobiles Internet. Maximale Last der Steckdose ist 2000 Watt, mehr verträgt sie nicht. Ist aber auch genug. Kurz in der Anleitung nachgeschaut und nach 2 Minuten war die Steckdose mit dem heimischen Internet über WLAN verbunden. So konnte ich so direkt ein- und ausschalten. Das wirklich erstaunliche ist, dass das Kommando ohne Verzögerung ausgeführt wird.

WiWo app Orvibo S20 metropolitanmonkey

In der WiWo App (Android / iOS), die in englischer Sprache zur Verfügung steht, lässt sich ein Timer einstellen, zu welcher Zeit sich die Steckdose von selbst ein- und ausschalten soll.

Wenn man mehrere dieser Steckdosen hat oder auch die Steckdosenleiste von ORVIBO, kann man sich Profile einstellen. Ihr speichert unter Profil XY Licht im Wohnzimmer und im Flur ein. Kurz bevor Ihr nach Hause kommt, schaltet Ihr diese Profil ein und kommt nicht im Dunkeln nach Hause. Nur so als Beispiel. Denkt Euch eigene Sachen aus.

Ich habe erwähnt, dass die Steckdose auch von Außerhalb bedienbar ist. Mit dieser Funktion habe ich leider Probleme und kann die Steckdose leider nicht bedienen. Da bin ich aber der Einzige, auch andere haben damit ein Problem. Ich habe schon eine potentielle Lösung gefunden. Dazu muss an die Software der Steckdose aktualisieren. Anleitung und Datei dazu gibt es, jedoch ist der Vorgang nicht ganz einfach – besonders für Laien.
Habe den Hersteller direkt angeschrieben und warte mal auf eine Antwort.

Ich warne jedoch ganz ausdrücklich vor diesem Gerät! Warum? Sicherlich habt Ihr Euch das Bild angeschaut und seid vielleicht auch schon selbst darauf gekommen: Kein Berührungsschutz, keine Schutzkontakte! Was heißt das? LEBENSGEFAHR! Es besteht die Möglichkeit eines Stromschlags! Es sind zwei Löcher für den Stecker vorhanden, jedoch keine Vertiefung, sodass der Stecker auch 100% sicher hält und bei Ein- und Ausstecken die Leiter berührt werden könnten.
Der Stecker fällt nicht von alleine wieder heraus, wird vom Gerät gehalten, aber es ist einfach nicht sicher, nicht nach deutscher Norm hergestellt.

orvibo widow s20 metropolitanmonkey
Zum Orvibo WiWo S20 bei Banggood

Ich werde noch versuchen, dass das Update durchzuführen, weil ich wissen möchte, ob es dann funktioniert. Bei der Nutzung werde ich natürlich vorsichtig sein. Eine regelmäßige Nutzung dieses Gerätes werde ich wohl nicht in Betracht ziehen. Die generelle Funktion ist toll, aber dann sollte das Gerät auch den deutschen Vorschriften entsprechen. Das Leben und die Sicherheit darf einem ruhig mehr wert sein. Dazu eignet sich am Besten das Original:
Belkin Wemo bei Amazon. Sicher und aus Deutschland geliefert.