Sony hat vor etwas mehr als einem Jahr die Lens-Style Kamera DSC-QX10 auf dem markt gebracht. Es ist eine Kamera in Form eines Objektivs. Wozu man so etwas braucht?! Brauchen tut man diese vielleicht nicht, aber es wird sicher einige geben, die solch eine Cam haben wollen.
Ihr fragt Euch nun, was das für eine Kamera ist?! Noch nie etwas von ihr mitbekommen?! Auch ich habe nie etwas von dieser Art von Kamera gehört, obwohl es sie schon über einem Jahr auf dem Markt gibt.

DSC-QX10

Kurz zur DSC-QX10: Die kompakte Kamera hat kein eingebautes Display und keinen Sucher. Sie macht eigentlich nur in Verbindung mit einem Smartphone (auch Tablet) Sinn. Verbunden wird die Cam per WIFI. Über das Smartphone lässt sich die Kamera im vollen Umfang bedienen, das Display fungiert dann als Sucher der Cam. Mit einer Klemmvorrichtung kann man die Kamera an das Smartphone anbringen, sodass man optisch und eigentlich auch technisch eine vollwertige Digitalkamera hat.
“Das Smartphone hat doch schon eine eingebaute Kamera. Warum soll ich mir noch eine zusätzliche Kamera dranklemmen?”
Natürlich soll solch ein Gadget auch einen Mehrwert bieten. Ein optischer Zoom, ein Größerer Sensor als im Smartphone, besseres Bild bei wenig Licht. Kurz gefasst sollen einfach tolle Bilder entstehen.

Amkov JQ-1

Auf diese Art von Cam bin ich durch die Amkov JQ-1 gekommen. Habe mich informiert und sie hat mein Interesse geweckt. Sie ist meines Wissens die einzige Alternative zu Sonys Original.
Sie ist einfach flexibel einsetzbar, hat einen optischen Zoom, echte 14MP, Full HD Aufnahmen (30fps),…
Ich möchte gar nicht alles aufzählen, was in den Datenblättern steht. Ich will sie in den Händen halten und selbst testen, aus erster Hand Berichten.
Hier wollte ich Euch zumindest schon einmal den Nachbau vorstellen. Erst ein Jahr später, aber es ist der erste seiner Art.

Nach der Bestellung bzw. dem Erhalt werde ich davon berichten. Männer und Technik – alles haben wollen, aber nicht brauchen. Ich gehöre definitiv dazu!