DJI Mavic 2 Zoom vs. DJI Mavic 2 Pro – Welche Drohne kaufen?

Von |2018-08-28T01:31:03+00:0026. August 2018|Drohnen|

DJI hat seine neuen Modelle der faltbaren Mavic-Reihe vorgestellt: DJI Mavic 2 Pro und DJI Mavic 2 Zoom. Zuvor habe ich Euch die Leaks der neuen Modelle zusammengestellt. Nun gibt es die offiziellen Daten und sie die neuen Drohnen können natürlich auch schon bestellt werden.

Zu den DJI Mavic 2 Modellen bei im DJI Store

 

Welche Drohne kaufen: DJI Mavic 2 Zoom oder DJI Mavic 2 Pro?

Technisch unterschieden sich die DJI Mavic 2 Pro und DJI Mavic 2 Zoom nur in Bezug auf Kamera und Gimbal, was mit einem Preisunterschied von 200 Euro zu Buche schlägt. Die DJI Mavic 2 Zoom liegt bei 1.249 Euro, die DJI Mavic 2 Pro hingegen geht für 1.449 Euro über den Ladentisch.

Abgesehen von der Kamera/Gimbal, sind die restlichen Funktionen wie Größe, maximale Fluggeschwindigkeit, Reichweite und Flugzeit identisch. Man muss sich also vorher klarmachen, welche Kamera für seine Zwecke nützlicher ist: 2-facher optischer Zoom oder mehr Pixel mit einer variablen Blende? Für welche der neuen Kameradrohnen würdest Du Dich entscheiden: DJI Mavic 2 Pro oder DJI Mavic 2 Zoom? Im nächsten Abschnitt folgen die Fakten, dann die Vergleiche und Gemeinsamkeiten.

 

DJI Mavic 2 Zoom und DJI Mavic 2 Pro – Die Fakten

DJI Mavic 2 ZoomDJI Mavic 2 Pro
Preis (UVP)1.249 Euro1.449 Euro
ProduktfotoDJI-Mavic-2-Zoom-Kaufen-Metropolitan-MonkeyDJI-Mavic-2-Pro-Kaufen-Metropolitan-Monkey
Im Angebote beiZum AngebotZum Angebot
Abfluggewicht905 Gramm907 Gramm
Dimensionen (gefaltet)214 × 91 × 84 mm214 × 91 × 84 mm
Dimensionen (entfaltet)322 × 242 × 84 mm322 × 242 × 84 mm
Diagonale Länge354 mm354 mm
max. Fluggeschwindigkeit72 km/h (Sport-Modus)72 km/h (Sport-Modus)
max. Flugzeit31 Minuten31 Minuten
max. ReichweiteFCC: 8km
CE: 5km
FCC: 8km
CE: 5km
PositionsbestimmungGPS + GlonassGPS + Glonass
Interner Speicher8 Gigabyte8 Gigabyte
Kamerasensor1/2.3″ CMOS1” CMOS
Bildauflösung12 Megapixel20 Megapixel
Sichtfeld (FOV)83° (1 m bis ∞)77° (0,5 m bis ∞)
Gimbal3-Achsen-Gimbal3-Achsen-Gimbal
Blendef/2.8 (24 mm) bis f/3.8 (48 mm)f/2.8 bis f/11
ISO-Bereich100-3200 (Video)
100-1600 (Foto / Auto)
100-3200 (Foto / Manuell)
100-6400 (Video)
100-3200 (Foto / Auto)
100-12800 (Foto / Manuell)
Verschlusszeit8–1/8000s8–1/8000s
Bildgröße4000 × 3000 Pixel5472 × 3648 Pixel
FotomodiEinzelaufnahme, Burst (3/5 Frames), Belichtungsreihe, Intervallaufnahme, RAWEinzelaufnahme, Burst (3/5 Frames), Belichtungsreihe, Intervallaufnahme, RAW
max. Videobitrate100 Mbps100 Mbps
FotoformatJPEG, DNG (RAW)JPEG, DNG (RAW)
Farbprofil (flach)D-CineLikeDlog-M (10 Bit), unterstützt HDR video (HLG 10 Bit)
Videoauflösung4K: 3840×2160 24/25/30 fps
2,7K: 2688×1512 24/25/30/48/50/60 fps
FHD: 1920×1080 24/25/30/48/50/60/120 fps
4K: 3840×2160 24/25/30 fps
2,7K: 2688×1512 24/25/30/48/50/60 fps
FHD: 1920×1080 24/25/30/48/50/60/120 fps
VideoformatMP4/MOV (MPEG-4 AVC/H.264, HEVC/H.265)MP4/MOV (MPEG-4 AVC/H.264, HEVC/H.265)

 

20 Megapixel vs. 12 Megapixel Sensor

Darauf haben alle gewartet: Die erste faltbare Drohne mit einem 1-Zoll-CMOS-Sensor. In Zusammenarbeit mit Hasselblad erhält die DJI Mavic 2 Pro eine Hochwertige Kamera (L1D-20c), die Fotos mit 20 Megapixeln auslöst. Die detailreichen Bilder können so nicht nur groß ausgedruckt werden, wie zum Beispiel für Werbeplakate, sondern bieten auch noch Vorteile beim Cropping der Bilder. Nach dem Beschneiden der Fotos bleibt weiterhin eine hohe Auflösung bestehen.
Das Sichtfeld von 77° (FOV) wirkt natürlich auf Bildern, ohne zu verzerren. Die Blende reicht von f/2.8 bis f/11, sodass man die Belichtung sehr gut steuern kann.

DJI Mavic 2 Pro Hasselblad Specs Metropolitan Monkey

Die DJI Mavic 2 Zoom verfügt über einen herkömmlichen 1/2,3-Zoll-CMOS-Sensor, wie er auch in der DJI Mavic Air verbaut ist. Hier sind es die bekannten 12 Megapixel. So gesehen ist die DJI Mavic 2 Zoom ein Mavic Pro Upgrade mit optischem Zoom. Gegenüber der Pro hat die Zoom ein etwas größeres Sichtfeld von 83° (FOV), welches ebenfalls recht natürlich wirkt. Die Blende bei der Mavic 2 Zoom ist fix bei f/2.8 und sinkt beim Zoom auf 48mm auf eine Blende von f/3.8. Manuell steuern lässt sich dies leider nicht. Hier muss die Helligkeit über die Verschlusszeit und den ISO geregelt werden. Reicht dies für eine Korrektur der Überbelichtung nicht aus, müssen ND-Filter genutzt werden.

DJI Mavic 2 Zoom Specs Metropolitan Monkey

 

 

Identische Drohne, unterschiedliche Kamera

Durch die unterschiedlichen Kameras unterscheiden sich die Mavic 2 Modelle noch im Abfluggewicht um ganze 2 Gramm. Die DJI Mavic 2 Pro wiegt 907 Gramm, die DJI Mavic 2 Zoom 905 Gramm. Das ist nicht der Rede wert, denn es ändert nichts am Flugverhalten und an der maximalen Flugzeit von 31 Minuten beider Drohnen.
Der Rest ist gleich. Beide Modelle messen gefaltet 214 × 91 × 84 Millimeter. Sind die Ausleger ausgeklappt, dann wachsen beide auf 322 x 242 x 84 Millimeter (354mm in der Diagonalen). Die maximale Fluggeschwindigkeit der DJI Mavic 2 Pro und der DJI Mavic 2 Zoom beträgt satte 72km/h – gleichauf mit der DJI Phantom 4 Pro!

DJI Mavic 2 Pro Zoom 72kmh Metropolitan Monkey

Erstaunlich ist maximale Reichweite der Signalübertragung. Durch das verbesserte OccuSync 2.0 kommt man bis zu 8 Kilometer (FCC) / 5 Kilometer (CE) weit mit den neuen Mavic 2 Modellen. Dabei wird das FPV-Bild mit 1080p30 auf das Smartphone bzw. Tablet übertragen. Zwar darf man in Deutschland nur auf Sichtweite fliegen, aber so hat man stets eine starke Verbindung zur Drohne, auch wenn Hindernisse dazwischen liegen.

Videos machen beide Modelle mit bis zu 4K, aber nur mit 30 Bilder pro Sekunde. 60fps bei 4K wären ziemlich schick gewesen, aber nun ist es so. Dafür sind 2,7K mit 60 Bildern und 1080p mit 120 Bilder pro Sekunde möglich.
Die DJI Mavic 2 Pro unterstützt das Farbprofil Dlog-M (10bit) und unterstützt damit auch auch HDR-Videos im HLG-Format. Die DJI Mavic 2 Zoom beherrscht lediglich die Option des D-CineLike-Farbprofils bietet.

 

 

DJI Mavic 2 – Smarter als zuvor!

Sowohl die DJI Mavic 2 Pro, als auch die DJI Mavic 2 Zoom haben nun ein noch dynamischeres Gehäuse, verbesserte Regler, stärkere Motoren und dynamischere Propeller, als die Mavic Pro. Die Drohne ist effizienter und vor allem leiser! Sie ist aber auch noch intelligenter geworden.

Als erste Drohne von DJI haben die Mavic 2 Modelle Hindernissensoren in alle Himmelsrichtungen erhalten: Unten, links, recht, vorne, hinten – und jetzt auch oben! Was soll der Mavic 2 jetzt noch passieren?! Sie ist so sicher, wie noch nie! Durch verbesserte Hardware und Software ermöglicht ActiveTrack 2.0 eine noch bessere Verfolgung eines Motivs. Die Umgebung und die Flugbahn wird nur besser berechnet und ermöglicht präzisiere Aufnahmen im autonomen Modus. Zudem kann die Mavic 2 nun Objekte mit einer Geschwindigkeit von bis zu 72km/h verfolgen und hat diese immer im Blick!

Der QuickShot “Point of Interest 2.0” funktioniert jetzt noch bequemer. Zuvor musste man erst umständlich über den Mittelpunkt fliegen und diesen so festlegen. Nun wird dieser nur noch am Bildschirm markiert und es kann losgehen. Wunderbar! Genau so wurde “Waypoint 2.0” intuitiver gestaltet, sodass man die Punkte nicht mehr manuell abfliegen musste, sondern nur noch antippen kann.

 

DJI Mavic 2 Fly More Kit

Das Fly More Kit wird nun separat verkauft, nicht mehr als Combo und schlägt derzeit mit 319 Euro zu Buche. Es beinhaltet zwei Intelligent Flight Batteries, ein Autoladegerät, eine Akkuladestation, einen Akku auf Power Bank Adapter, Geräuscharme Propeller und eine Umhängetasche in die alles hineinpasst.

DJI Mavic 2 Fly More Kit Pro Zoom Metropolitan Monkey

Zum DJI Mavic 2 Fly More Kit im DJI Store

 

DJI Mavic 2 Pro oder DJI Mavic 2 Zoom – Die Qual der Wahl

Man sollte nun zwar einen guten Überblick haben, was beide Mavic 2 Modell draufhaben, aber die Entscheidung muss jeder für sich treffen. Jeder hat andere Einsatzgebiete, für die jeweils eine der DJI Drohnen besser geeignet ist. Natürlich spiel hier auch das Budget eine Rolle.

DJI Mavic 2 Pro vs Mavic 2 Zoom Metropolitan Monkey

Zu den DJI Mavic 2 Modellen bei im DJI Store

 

Mich würde es sehr interessieren, für welche Variante Ihr Euch entscheiden würdet und warum? Schreibt es in die Kommentare und helft damit vielleicht auch anderen, bei Ihrer Entscheidung.

Über den Autor:

Metropolitan Monkey

4 Kommentare

  1. Eric 30. August 2018 um 3:15 Uhr - Antworten

    Boar! Ich habe mich schon immer für die Mavic Pro interessiert und wollte die immer haben. Dann kam die Air, aber die Pro fand ich immer noch besser. Jetzt ist die Mavic 2 da und ich habe es nicht noch nicht mal zu einer Mavic Pro geschafft. Die Preise für die erste Generation werden sicherlich noch ein wenig sinken, finde die immer noch richtig gut.
    Wenn ich mich zwischen Mavic 2 Pro oder Zoom entscheiden müsste, dann wohl eher zur Pro. Die hat einfach die bessere Kamera, das ist zukunftssicherer. Danke für den Vergleich. Gruß Eric

    • Metropolitan Monkey
      Metropolitan Monkey 2. September 2018 um 20:22 Uhr

      Die DJI Mavic Pro ist auf jeden Fall eine sehr gute Wahl! Würde da sogar noch zur Platinum Variante greifen, da diese erheblich leiser ist! Macht Spaß und ist das Geld wert! Die neuen Modelle sind aber beide sehr interessant!

  2. martin007 31. August 2018 um 2:56 Uhr - Antworten

    Ich würde auch zur Pro tendieren, tu es aber nicht (noch zu teuer).
    Wennnnn, dann würde ich zur Parrot Anafi greifen, die ist gut und kostet 699€

    Die Mavic2 hat viele Sachen die man nicht zwingend braucht. Nunja, ist wie bei Fotografie –
    in Kopterforen tun die Bubis so als müssten sie schon morgen drei Mavic 2 haben :-)

    • Metropolitan Monkey
      Metropolitan Monkey 2. September 2018 um 20:52 Uhr

      Ich würde generell aber auch zum neuesten Modell greifen, da dies zukunftssicherer ist. Ich finde die Masse an Funktionen klasse! :)
      Bei der Parat Anafi stort mich das Gimbal: Zwei Achsen mechanisch, die dritte digital. Soll wohl zu rucklern führen, so wie ich das gesehen habe. Selbst habe ich sie nich nicht in die Hände bekommen, aber generell ist sie doch sehr interessant.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die Website verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu optimieren, Funktionen von sozialen Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website zu analysieren.
Mehr zu Cookies und wie Du sie deaktivieren kannst, findest Du in der Datenschutzerklärung.
Ok