Ich trage gerne einen 3-Tage-Bart, darf aber auch gerne ein paar Tage länger wachsen. Hauptsache ist nur, er bleibt gepflegt und wird nicht zum Wildwuchs. Entweder Mann trägt einen richtigen, gepflegten Bart oder Mann rasiert sich ordentlich – dazwischen gibt es nur ungepflegt.
Im Sommer lasse ich gerne mehr Sonne an mein Gesicht kommen und rasiere mich oft glatt. Früher habe ich dafür einen Elektrorasierer genutzt, der hat aber irgendwann den Geist aufgegeben und seitdem gibt es bei mir, wenn ich mich glatt rasiere, eine Nassrasur. Die Nassrasur wird ja immer als gründlichste und glatteste Rasur bezeichnet.

Da ich besonders im Urlaub eine glatte Rasur haben wollte, musste ich natürlich alles Nötige dafür mitnehmen. Nassrasierer und Rasierschaum wären es gewesen. Doch kurz vor dem Urlaub bekam ich die Unterstützung von Braun, die mir den neuen Series 3 3090cc zur Verfügung stellten.

Der Series 3 3090cc ist das neue Einsteigermodell von Braun, welches sich an die etwas anspruchsvolleren Kunden richtet. Es wird mit der Reinigungsstation Clean&Charge geliefert – das “cc” hinter der Modellnummer verrät dies auch schon.
Des Weiteren befindet sich ein Ladekabel, Reinigungspinsel, Schutzkappe, 1 Reinigungskartusche und ein Reiseetui im Lieferumfang. Besonders das Reiseetui kam mir sehr gelegen, da es sich darin sicher verstauen lässt und so optimal auf die Reise überstanden hat. Somit gibt es schon einmal den ersten Pluspunkt für das Gesamtpaket.

braun series 3 3090cc lieferumfang MetropolitanMonkey
Braun Series 3 3090cc Etui 2 MetropolitanMonkey

Am Wichtigsten ist aber der Rasierer selbst. Was kann er und worin liegen seine Stärken und Schwächen?
Zuallererst möchte ich sagen, dass das Rasurergebnis toll ist. Nach der Rasur ist mein Gesicht glatt wie ein Babypopo. Wenn ich mich morgens rasiere, spüre ich aber am Abend schon leichte Stoppeln. Da ist die Scherfolie wohl nicht so fein. Das ist bestimmt den teureren Modellen vorbehalten. Aber hey! Für den momentanen Marktpreis ist die Leistung allemal gut. Außerdem ist jeder Bart und Bartwuchs anders. Darüber sollte man sich im Klaren sein.

Vor dem Urlaub habe ich den Rasierer schon einige Tage nutzen können, um zu sehen, ob ich und meine Haut überhaupt mit ihm zurechtkomme. Das Gesicht hat Ecken und Kanten, in einigen Bereichen ist es schwieriger, gründlich zu sein. Deshalb hat Braun dem Series 3 3090cc drei voneinander unabhängig bewegliche Scherelemente verpasst, die MircoAdaptation-Technologie, die ein angenehmes Rasieren ermöglichen. Trotz der beweglichen Scherelemente kommt es dazu, dass ich mal mit den Plastikumrandungen auf der Haut reibe. Aber wirklich nur selten und wenn, dann meist am Übergang vom Hals zum Gesicht. Ist halt keine einfache Stelle.
Wo wir gerade an der Stelle unter dem Kinn sind: Da wachsen die Haare bei Vielen in mehrere Richtungen. An der Stelle muss ich dann wirklich mehrmals in verschiedenen Richtungen rasieren, damit es glatt wird.
Bei einem 3-Tage-Bart, also wirklich nur Stoppeln ist das Rasieren easy und es geht recht schnell und vor allem gründlich. Bei etwas längeren Härchen werden gerne mal einige nicht geschnitten. Es bleiben Vereinzelte übrig, die sich, trotz der MicroComb Technologie, einfach nicht schneiden lassen wollen. Der Mitteltrimmer ist von einer kammartigen Struktur ausgestattet, die solche längeren Härchen aufrichten soll, damit auch diese erwischt werden. Längere Härchen werden super geschnitten, wenn sie dann auch erwischt werden, also tut der Mitteltrimmer seinen Job ordentlich. Die Zuführung der einzelnen Haare wird wohl funktionieren, aber nicht zu 100%.

braun series 3 3090cc MicroComb MetropolitanMonkey

Um diese einzelnen Härchen dann aber dennoch zu eliminieren, hat der Series 3 3090cc einen Langhaarschneider, der sich nun Präzisionstrimmer nennt. Einmal über die gewünschte stelle rüber und die Härchen sind weg. Funktioniert bestens! Mit ihm lassen sich schöne, scharfe Kanten Schneiden, zum Beispiel an den Koteletten.
Der Precision Mode lässt eine angenehme Rasur an der Oberlippe oder anderen schwierig zu erreichenden Stellen zu. Dabei wird die untere Scherfolie eingefahren und macht die Gesamtfläche schmaler. Gute Idee, die toll funktioniert.

Da ich nicht wusste, ob ich nach der Rasur Hautirritationen bekommen werde, testete ich ja schon vor dem Urlaub. Der Scherkopf wird ab und zu warm, wenn man mehr druck ausübt, was mich aber nicht stört. Direkt nach der ersten Rasur merkte ich zwar, dass ich mit einem Elektrorasierer in meinem Gesicht herumgefahren bin. Irritationen hatte ich aber keine und somit war er optimal für den Urlaub. Auch dort gab es keine Probleme mit der Haut. Meine Haut ist generell etwas anfälliger, nach einer Rasur, deshalb pflege ich sie im Nachhinein mit einem Balsam.
Zum Rasurergebis selbst gibt es von mir einen Daumen nach oben. Preis-Leistung stimmt! Zudem ist die Lautstärke nicht so hoch. Klar, er ist nicht leise, aber das Geräusch ist nicht nervig. Da habe ich schon Anderes erlebt.

Der Rasierer hält bei mir für mindestens sechs Rasuren, wenn sie schnell gehen, dann noch mehr. Ausreichend, wie ich finde. Zumal der Rasierer immer geladen wird, sobald er in die mitgelieferte Reinigungsstation gelegt wird. Über das Kabel kann man den Rasierer auch direkt anschließen und aufladen, ohne zu reinigen. Lässt sich am Kabel dann trotzdem nutzen. Der Akkustand wird Euch über die LED-Anzeige angezeigt. Ebenso zeigt Euch das Gerät, wann es in den Reiniger sollte. Schön wäre noch eine Schutzkappe für den Scherkopf.
Die Reinigungsstation selbst ist relativ groß und benötigt Platz. An diesem Platz sollte auch eine Steckdose zur Verfügung stehen. Ich habe Glück in meinem Bad, da Platz inklusive Steckdose für die Station gegeben ist. Das sieht aber nicht bei allen so aus, sodass die Station wohl in einem anderen Zimmer stehen muss.

Braun Series 3 3090cc Clean&Charge MetropolitanMonkey

Neben dem Aufladen wird der Rasierer in der Clean&Charge Station gereinigt. In der Reinigungskartusche ist eine Reinigungsflüssigkeit, die in Kombination mit der Station den Rasierer vollautomatisch reinigt und mit einem Öl pflegt. Der Vorgang ist schon recht laut, da der Rasierer immer wieder eingeschaltet wird. So kommt die Flüssigkeit aber erst überall hin. Nach der Reinigung duftet der Rasierer schön frisch. Er kann aber auch einfach unter fließendem Wasser abgespült werden, für eine grobe Reinigung. Er muss nicht immer wieder in die Station. Nur durch die regelmäßige Reinigung (alle 1-2 Tage) in der Station wird die längsmögliche Lebensdauer gewährleistet. Ich reinige den Rasierer bis zu zwei Mal in der Woche in der Station, ansonsten spüle ich den Rasierer einfach unter fließendem Wasser.
Das Problem an der Station ist, dass man nicht nur aufladen kann. Es funktioniert immer nur in Verbindung mit der Reinigung.

Braun Series 3 3090cc Etui MetropolitanMonkey

Ich finde, dass der Rasierer ein gutes Ergebnis erzielt und das zu einem angemessenen Marktpreis (nicht UVP) für das Gesamtpaket. Durch die drei unabhängigen Scherelemente und die gummierte Oberfläche ist das Handling an frühen Morgen recht angenehm und schnell.

Braun Series 3 3090cc Folienrasierer MetropolitanMonkey
Zum Braun Series 3 3090cc bei Amazon

Rasiert Ihr Euch trocken oder nass? Habt Ihr Tipps und Tricks, die jeder kennen sollte?