Die Innovationen von Dyson

8. Oktober 2016 • Gadgets

Facebook
YouTube
INSTAGRAM

Vor einem Monat habe ich Euch, über Facebook und Instagram, ein paar Updates von der IFA gegeben. Unter anderem andere war ich bei Xiaomi, Teufel und RHA. Wie auch letztes Jahr war ich aber auch am Stand von Dyson. Der Gedanke vieler bei der Marke Dyson ist „teuer“, ich weiß. Man zahlt aber nicht nur den Namen, sondern auch die Entwicklungskosten, von denen wir alle wohl keine Ahnung haben und natürlich auch das Design.
Kurzum: Entweder man mag Dyson und gibt gerne mehr für die innovative Technik und das Design aus oder eben nicht. Also bitte keine Diskussionen in diese Richtung, da es immer das Gleiche ist.


Dyson V8 – Nach einem Jahr rundum verbessert

dyson_v8

Der Dyson V6 verrichtet gute Dienste in meiner Wohnung: Tolle Saugleistung, sehr flexibel, der Akku hält etwa 15-20 Minuten. Die Lautstärke ist in Ordnung, dürfte gern geringer ausfallen. Das Leeren des Behälters ist jedoch nicht so toll. Der Bettellose Behälter klappt unten auf und man lässt den Dreck in den Müll fallen. Das Klappt soweit, jedoch bleiben staub und Haare im Behälter, die sich imBesten Fall mit den fingern herausziehen lassen. Das ist aber nicht so toll, denn wer will schon mit den Fingern in den Dreck?
Dyson hat diesen Staubsauger weiterentwickelt und nun den V8 auf den Markt gebracht. Durch den neuen, effizienteren Motor ist er nun leiser und der neue Nickel-Cobalt-Aluminium Akku hält bis zu 40 Minuten – also doppelt so lange! Das sind schon tolle Verbesserungen. Hinzu kommt das Leeren des Behälters, das nun wirklich gut gelungen ist: Man öffnet die Klappe und zieht den Motor am selben Hebel hoch. So fällt der feine Dreck heraus und zusätzlich wird der Staub samt Haaren abgestritten, sodass der Behälter komplett sauber ist. Großartig umgesetzt!
Schaut Euch dazu einfach mal das Werbevideo an. Der kabellose Staubsauger Dyson V8 ist wirklich genial und flexibel einsetzbar. Wer es sich leisten möchte, dem kann ich den V8 wirklich empfehlen. Der V6 ist natürlich weiterhin gut und sogar etwas günstiger. Jeder muss für sich entscheiden, welche Ausführung nötig ist.

Zum Dyson V8 bei Amazon
Zum Dyson V6 bei Amazon

Dyson 360 Eye™ Saugroboter

dyson_360eye

Bei Saugrobotern bin ich immer skeptisch. Sie sollen einem ein wenig Hausarbeit abnehmen. Am besten ist es, wenn so ein Saugroboter die Böden saugt, während man außer Haus ist, zum Beispiel bei der Arbeit. Die bekannte Zyklonentechnologie ist in verkleinerter Form auch in dem 360 Eye™ Saugroboter vorhanden. In Verbindung mit dem kleinen V2 Motor erzeugt der Kleine eine gute Saugleistung. Mit seinen Raupenketten erinnert er an einen kleinen Panzer, nur das er eine runde Form hat. Ich finde aber, dass er ein wenig hoch geraten ist – so kommt er nicht unter jedes Möbelstück.
Das Besondere und Namensgebende an dem Dyson 360 Eye™ ist das Auge oben drauf. Es ist eine 360° Kamera, die durch komplexe Technik im Inneren des Roboters die Lage im Raum ermittelt, sodass der 360 Eye™ immer weiß, wo er schon gesaugt hat und wo nicht. Das klingt nicht nur gut, sondern sah auf der Messe tatsächlich auch noch gut aus. Das Ergebnis war hervorragend! Da gibt es Hoffnung, dass es nicht nur bei orientierungslosen Saugrobotern bleibt, die von Wand zu Wand und gegen alle Möbel stoßen.
Zusätzlich kann man Einstellungen über die Dyson App vornehmen und den Roboter steuern. Ich mag es gern, wenn man Elektronik mit dem Smartphone verbinden kann.
Ich selbst habe bisher keine Probleme, die Wohnung schnell mal durchzusagen. Mit meinem Dyson V6 geht das wirklich schnell und macht sogar „Spaß“. Viel Zeit geht mir da nicht verloren. Wer jedoch nach einem Saugroboter Ausschau hält, könnte sich den mal näher anschauen. Genug Geld sollte man aber dafür haben. Mal schauen, wann der endlich in Deutschland erhältlich sein wird.



Dyson Pure Hot+Cool™ Link Luftreiniger

dysonpurehotandcool

Im Sommer kühlt er, im Winter macht er es kuschelig warm – und zusätzlich wird die Luft gereinigt. Der Dyson Pure Hot+Cool™ Link Luftreiniger saugt die Umgebungsluft durch seinen 360° Lufteinlass ein und filtert 99,95% der Allergene und Schadstoffe bis zu einer Größe von 0,1 Micron, mittels des HEPA-Filter mit Glasfasern, heraus. Ebenso werden Gerüche durch einen Aktivkohlefilter herausgefiltert. Egal, ob man mit heißer oder kalter Luft den Raum auf eine gewünschte Temperatur bringt, die Luft ist dabei immer rein und steigert das Wohlbefinden. Besonders geeignet für Allergiker!
Man kann den Pure Hot+Cool™ Link mit der mitgelieferten Fernbedienung steuern, oder auch mit dem Smartphone. Temperatur, Luftstromstärke und andere Einstellungen, lassen sich manuell vornehmen. Man kann das schlaue Gerät aber auch im Automatikmodus laufen lassen. In dem Fall wird die Umgebungsluft analysiert und so die richtigen Einstellungen automatisch gewählt und immer wieder angepasst.

Zum Dyson Pure Hot+Cool™ Link Luftreiniger bei Amazon

2 Antworten zu Die Innovationen von Dyson

  1. VecorsDE sagt:

    Geil will auch son kleinen saugroboter^^

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen